Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Metalfest Austria 2012

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem einfach alles egal ist

Dark Reflexions

Metalcore mit Hardcoreeinflüssen versprechen Dark Reflexions aus Österreich. Die Band tritt im Zelt nach U.G.F. an und die Fans der Vorgängerband könnten auch an Dark Reflexions interessiert sein. Und tatsächlich: Viele Anwesende holen sich zwar etwas zu trinken, verlassen das Zelt aber nicht. Für die Handvoll Zuhörer, die abwandern, kommen neue nach, wodurch der Stand ziemlich gleich bleibt.

Die Band legt einen recht brutalen Start hin. „Unstoppable“ und „The Show Must Die“ rocken richtig. Auf der Bühne gibt es jede Menge Bewegung und die Musiker müssen aufpassen, dass sie sich nicht selbst in die Quere kommen.

Das Publikum begutachtet die Situation lieber noch. Nach und nach kommt aber auch vor der Bühne Bewegung auf. „When Lambs Become Lions“ scheint für einige eine Art Zündfunke zu sein, denn ab diesem Song sind viele Zuschauer richtig dabei. Die Band um Fronter Joki geht auf der Bühne ab wie die Sau; es wird gehüpft, gepost und gebangt. Besonders schön ist dabei zu beobachten, wie viel Freude die Musiker an ihrem Werk haben. Gelebter Enthusiasmus der Musiker war schon immer mitreißend und so klappt das auch hier. Die Begeisterung der Akteure an ihrer Musik schwappt nach und nach auch auf das Publikum über, das jeden weiteren Titel mit mehr Applaus als den Vorgänger würdigt. 

Besondere Beachtung findet vor allem auch der letzte Song. Der Hintergrund hierzu ist in den frickeligen Gitarren- und Schlagzeugparts zu suchen. „Euthanasia“ klingt einfach richtig fett und die verschossenen Triolen kommen in dem Stück wirklich gut zur Geltung. Völlig verdient wird die Gruppe nach dem Auftritt aufgeregt gefeiert.

Setlist:

  • 1. Unstoppable
  • 2. The Show Must Die
  • 3. Perishing Convicton
  • 4. When Lambs Become Lions
  • 5. Give 'Em Back Their Lives
  • 6. Euthanasia
Seite
comments powered by Disqus

Auch die unsägliche Informationspolitik kann einem den Spaß nicht verderben

Stimmungsvoller Abend mit zwei motivierten Bands

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte