Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Metalfest Austria 2011

Die Schlammschlacht mit der geilsten Atmosphäre des Jahres

Wintersun

Sehnsüchtig erwartet wird die Gruppe Wintersun um Frontmann Jari Mäenpää. Auch wenn die Veröffentlichung des Nachfolgeralbums zu „Wintersun“ schon ewig auf sich warten lässt, ist die Band nach wie vor ein Garant für erstklassige Konzerte. Ein bisschen wenig einfallsreich ist es allerdings schon, das Konzert auch noch mit den Opener der CD, „Beyond The Dark Sun“, zu beginnen. Den Fans scheint das egal zu sein. Die Finnen spielen sich auf der Bühne in eine wahre Extase. Das melodische und gleichzeitig sehr schnelle „Battle Against Time“ wird gleich hinterher geschoben. Die Nummer mit dem Mitsingrefrain wird ausgenutzt und Jari fordert die Fans zum Mitgröhlen auf, was diese ihm natürlich nicht abschlagen. Und so wird der Song zu einem gemeinschaftlichen Erlebnis. Die Fans, die jetzt natürlich bestens gelaunt sind, freuen sich über die begeisterte Spielweise der Gruppe und diese freut sich wiederum, bei den Fans so gut anzukommen. Nachgelegt wird mit der Nummer „Sleeping Stars“. Der etwas getragenere Song lässt den Zuhörern kurz Zeit, um von ihrem Bier zu trinken. Der ruhigere Zustand ändert sich aber schlagartig wieder, als Wintersun mit „Winter Madness“ zum Rundumschlag ausholen. Der sehr schnelle Song kitzelt noch mal die letzten Reserven aus den Fans heraus und vor der Bühne steppt der Bär. Jari und seine Mannen überzeugen durch sehr genaues Spielen. Die ganzen schnellen Passagen klingen extrem sauber und fehlerfrei, was das Konzert zu einem echten Genuss macht. Nun wird aber kräftig auf die Bremse getreten. Das epische „Death And The Healing“ wird ausgepackt und regelrecht zelebriert. Auch bei diesem Lied kann man sich in den kompositorischen Tiefen verlieren. Nun warten Wintersun aber mit einer echten Überraschung auf: Mit „The Way Of The Fire“ stellen die Finnen einen Titel vom kommenden Album „Time“ vor. Der Titel schlägt ein wie eine Bombe und alle freuen sich, neues Material, das dann auch noch ausgesprochen gut klingt, zu hören. Der Applaus nach dem Stück ist überwältigend. Den Abschluss des Wintersungigs macht das schnelle Stück „Starchild“. Mit der Nummer geben die Finnen noch mal Vollgas und machen ihren Auftritt zu einem wahren Erlebnis.

Setlist:

  • Beyond The Dark Sun
  • Battle Against Time
  • Sleeping Stars
  • Winter Madness
  • Death And The Healing
  • The Way Of The Fire
  • Starchild
Seite
comments powered by Disqus

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging