Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Metalfest Austria 2011

Die Schlammschlacht mit der geilsten Atmosphäre des Jahres

Raw

Die baden-württemberger Death Metaller von Raw schicken sich nun an, das Zelt abzureißen. Mit ihrem kernigen Sound und ihren abwechslungsreichen Songs ist es der Band ein Leichtes, die Fans zu fesseln. Die Gruppe hat ihr neues Album „Moshpit“ dabei und spielt natürlich einige Stücke daraus. Den Einstieg macht der Titel „Holidays In Toxic Wasteland“. Die Band ist gut, den Fans, die trotz kurzzeitiger Regenpause im Zelt stehen, macht die Gruppe richtig Spaß. Songs wie „Lucid Dreams“ oder auch der Kracher „Wasted Youth“ können auf ganzer Linie überzeugen. Vor und auch auf der Bühne gehen die Leute richtig ab. Der rauhe, ungeschliffene Sound schmettert mit voller Wucht durchs Zelt. Der Thrash Metal der Süddeutschen wird gebührend gefeiert und findet viel Anklang unter den Anwesenden. Mit dem Titel „Mosh“ wird dann zum metallischen Rundumschlag ausgeholt. Mit „War Takes On“ und „Rock ’n’ Raw“ erreicht dann der Auftritt auch seinen Höhepunkt. Nach dem Gig verlangen die Zuhörer nach einer Zugabe, die Raw aber wegen der strikten Zeitvorschriften nicht geben dürfen. 

Setlist:

  • Holidays In Toxic Wasteland
  • Lucid Dreams
  • Wasted Youth
  • Headache
  • It’s Hip To Be Shit
  • Sirens Calling
  • All Out War
  • World On Fire
  • The Beastard
  • Mosh
  • War Takes On
  • Rock ’n’ Raw
Seite
comments powered by Disqus

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann