Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Metalfest Austria 2011

Die Schlammschlacht mit der geilsten Atmosphäre des Jahres

Helrunar

Recht argwöhnisch wird wohl von vielen der Gig der deutschen Pagan/Black Metal-Formation Helrunar erwartet. Die Band hat zu Beginn des Jahres mit ihrem neuen Album „Sòl“ für sehr viel Aufregung gesorgt. Die Langrille hat durch die Bank fantastische Rezensionen erhalten. Auf Platte überzeugen die Songs vor allem durch ihre eiskalte und an Verzweiflung und Einsamkeit kaum zu überbietende Stimmung. Die Frage ist also, ob diese Atmosphäre live auch erzeugt werden kann. Die Antwort auf diese Frage ist ein ganz klares Ja. Innerhalb kürzester Zeit schaffen es Helrunar, die Temperatur im Zelt praktisch auf den Gefrierpunkt abzusenken. Frontmann Skald Draugir beweist, dass er eine Institution in Sachen Metal ist. Seine Stimme lässt einem das Blut gefrieren und Drummer Alsvartr gibt den Zuhörern dann mit seinem Mörderdrumming den Rest. Doch auch die zwei, für den Verfasser des Artikels leider unbekannten, Gastmusiker brauchen sich vor nichts und niemanden zu verstecken. Sie fügen sich perfekt ein und als Gesamtbild entsteht eine wahre Macht. Als ob das nicht schon genug wäre, haben Helrunar sich auch noch ein paar der heftigsten Songs von „Sòl“ ausgesucht, um sie zu präsentieren. Doch natürlich gibt es auch ältere Songs der Band zu hören. „Glàmr“ vom Album „Baldr Ok Iss“ sei hier als Beispiel aufgeführt. Auch mit diesen Titeln beweist die Band, wie vielseitig sie sein kann. Als letzten Song haben die Münsteraner „Älter Als Das Kreuz“ vorbereitet, mit dem sie dann auch erwartungsgemäß das Zelt niederwalzen. Helrunar beweisen nicht nur dass sie „Sòl“ auch live spielen können, sie zeigen auch, wie mächtig gut arrangierte und gespielte Musik wirken kann.   

Setlist:

  • Kollapser
  • Glàmr
  • Unter Dem Gletscher
  • Nebelspinne
  • Älter Als Das Kreuz
Seite
comments powered by Disqus

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann