Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Metal Invasion VII

Grandiose Bands sorgen für ein volles Haus

Belphegor fackeln nicht lange

Zum Thema

Belphegor

Alte Bekannte kommen mit Belphegor wieder zur Metal Invasion. Bereits 2010, als das Festival noch in Passau war, hat die Formation ihr infernalisches Gift versprüht. Nun, drei Jahre später, geht es auf einer größeren Bühne und in einer größeren Halle vor mehr Fans zur Sache.

Anhänger hat die österreichische Schwarzkittelfraktion genug. Viele hundert stehen schon vor Beginn des Auftritts wartend in der Messehalle.

Die Bühnendeko ist gruselig wie immer. Das Horrorimage wird gepflegt und gehortet. Ein Raunen geht durch die Location als die blutverschmierten Protagonisten die Bühne entern und das Feuer auf die Anhänger eröffnen.

Mit dem Rücken zu den Fans stehen die Musiker während das Intro abläuft. Ohne Umschweife geht die Formation in den Angriff über und beginnt den Auftritt mit „Belphegor – Hell’s Ambassador“.

Sofort bricht auch vor der Bühne das Höllenfeuer aus. Es wird gebangt und sogar ein Mini-Moshpit entsteht.

Highlights sind eindeutig Songs wie „Impaled Upon The Tounge Of Satan“ oder „Lucifer Incestus“. Vor allem aber „Bondage Goat Zombie“ sorgt für Bewegung im Zuschauerraum.

Damit ist die Halle auch am Kochen. Belphegor, wortkarg wie immer, haben die Show kontinuierlich dem Höhepunkt entgegengesteuert und alle Spannung entlädt sich nun während der finalen beiden Lieder.

Ein gelungener Auftritt.

Setlist:

  • I Feast Upon The Dead
  • Belphegor – Hell’s Ambassador
  • Angeli Mortis De Profundis
  • In Blood – Devour This Sanctity
  • Impaled Upon The Tounge Of Satan
  • Necrodaemon Terrorsathan
  • Lucifer Incestus
  • Justine: Soaked In Blood
  • Pest And Terror
  • Rise To Fall And Fall To Rise
  • Bondage Goat Zombie
  • Bleeding Salvation
Seite
comments powered by Disqus

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging