Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Metal Invasion VI

In Straubing wird wieder friedlich und fröhlich gefeiert

Rock`N´Roll ohne Kompromisse: 3 Inches Of Blood

Zum Thema

3 Inches Of Blood

3 Inches Of Blood, der Name steht seit jeher für grandiosen Heavy Metal aus Kanada. Der Ruf eilt der Truppe voraus und so warten am Samstagnachmittag schon jede Menge Fans auf die Truppe aus Übersee. Lockerer als noch zuvor verteilen sich die Fans in der Halle, aber dennoch sind sie mehr und im Durchschnitt auch älter geworden. Vermehrt kann man nun auch Bierbecher in den Reihen der Zuschauer orten, was sicherlich nicht nur am Alter der Zuhörer, sondern auch an der etwas chilligeren Einstellung gegenüber der Darbietung liegt. Man kann schnell versucht sein, dass das Konzert eine typische „Stand & Watch“-Veranstaltung wird. Das ist allerdings weit gefehlt. Ab dem Moment, ab dem die Band beginnt Krach zu machen, geht der Punk ab, zuerst auf der Bühne und dann langsam auch immer mehr vor ihr.

Auch wenn man ganz genau hinsieht, kann man nur schwer eine dramaturgische Kurve erkennen. Die Aufmerksamkeit der Fans ist von Anfang an sehr hoch und dieser Umstand ändert sich auch bis zum Ende des Sets nicht mehr.

Es ergibt sich eine Feier, keine Party. Eine Feier. Die Zuhörer und die Band feiern gemeinsam den Auftritt. Ein wunderbares Schauspiel ist zu sehen und einige Festivalbesucher werden den Auftritt von 3 Inches Of Blood als den besten Gig des Festivals verteidigen.

Setlist:

  • 1. Leather Lord
  • 2. Deadly Sinners
  • 3. Metal Woman
  • 4. Night Marauders
  • 5. Revenge Is A Vulture
  • 6. My Sword Will Not Sleep
  • 7. Trial Of Champions
  • 8. Destroy The Orcs
  • 9. Battles And Brotherhood
  • 10. The Goatrider's Horde
Seite
comments powered by Disqus