Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Metal Invasion Open Air 2013

Metal Invasion Over Paradise

Nach zehn Jahren Schluss mit lustig: Goddamned X

Zum Thema

Goddamned X

Halb zwei schlägt die Stunde für Goddamned X's letzten verdammten Gig ihres zehnjährigen Bestehens, bevor die fünf Österreicher demnächst verstärkt individuell eigene Wege beschreiten – ob nun bei gemächlicherer Musik, Blaskapelle oder Extremsportarten. Thrash Death Metal mit progressiven Elementen schallt nun aus den Boxen. Flotte Beats bestimmen den Sound. Einige Banger legen bereits beim Erklingen des ersten Songs „All Walls“ los.

Der Fronter, welcher zugleich eine der zwei Gitarren bedient, brüllt mit voller Kraft voraus. Einige Soli werden eingeworfen und gekonnt präsentiert. Es herrscht ein mächtig fetter Sound, die Double-Bass wird fleißig eingesetzt und die Songs preschen schwungvoll von dannen. Mit ihrem letzten Streich „Kasperl“ wünscht man kurz und bündig zum Abschluss noch „Viel Spaß auf dem Metal Invasion“ und die fünf Musiker verlassen recht zügig das Bühnenbild. Zuvor gibt es aber noch einmal ein letztes deftiges Solo auf die Mütze.

Setlist:

All Walls
Pinhas
The Art
Drugged
Devour
All Gods
Kasperl

Seite
comments powered by Disqus

Auch die unsägliche Informationspolitik kann einem den Spaß nicht verderben

Stimmungsvoller Abend mit zwei motivierten Bands

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“