Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Marduk, Vader, Mastic Scum, Sinate im Konzert (Köln, Januar 2010)

Vorkarnevalszeit brachial eingeleitet

Aggression und viel Bewegung: Mastic Scum

Zum Thema

Eine Art Dauer-Tour-Doppelpack fiel am Samstag, 23. Januar, in Gestalt von Vader und Marduk im Kölner Underground ein. Das altbewährte polnisch-schwedische Package hatte sich mit Mastic Scum diesmal Unterstützung aus Österreich geholt und Sinate haben sich sogar vom warmen Neuseeland aus in den europäischen Winter gewagt.

Sinate

Leider war an diesem Tag Einlass schon eine Stunde eher als auf der Webseite des Underground angegeben. Daher schienen die Konzertbesucher doch sichtlich überrascht, dass schon eine Band spielte. Mit dem Betreten des Clubs verklangen gerade die Schlussakkorde des vorletzten Liedes und der Sänger Matt kündigte an: „Das wird nun unser letzter Song für heute Abend“. Daher gibt es leider nicht so viel über den Auftritt von Sinate zu berichten. Die Jungs sahen old school aus und klangen auch nach einem Mix aus old school Thrash und Death. Nach der Show kursierten noch Gerüchte darüber, dass die Neuseeländer von Sinate wohl nicht nur für diese Tour, sondern auf längere Dauer nach Europa gekommen waren. Wegen des begrenzten Marktes für Metal-Musik in Neuseeland erhoffen sie sich hier bessere Chancen und sind in eine Jugendherberge Berlins gezogen – das ist purer Rock'n'Roll! Nun hoffen sie hier voll durchzustarten. The-Pit.de wird dem Ganzen demnächst mal etwas näher auf den Grund gehen.

Setlist:

The Last War
A Killer Born / Step Out Of The Light
Beyond Human
One Day Closer
Pain Blood Death
Premonition Of The Wicked

Seite
comments powered by Disqus

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging