Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Magnum & Reds'Cool im Konzert (Bochum, Mai 2016)

Melodische Zeitreise

Reds'Cool überzeugen auch das Magnum-Publikum

Zum Thema

Magnum sind eine Institution und im melodischen Rock-Segment kaum wegzudenken. Da aber die Protagonisten nun mal wie alle anderen auch nicht jünger werden, sollte man jedwede Gelegenheit nutzen, sich das britische Quintett auch anzuschauen. Zwar ist die Zeche Bochum nicht ausverkauft, von den Zahlen der deutlichen propperen Tour mit Saga vor zwei Jahren ist das heute Abend weit entfernt, aber die Mischung macht es, denn Jung und Alt tummeln sich gut gelaunt und sind sogar beim Opener

Reds'Cool

zahlreich vertreten. Das russische Quintett ist mittlerweile regelmäßig hier auch in Deutschland zu Gast und konnte schon als Support für Accept, Black Trip, Black Star Riders oder auch UFO überzeugen – nur um mal schnell einordnen zu können, wo man die Herren vielleicht schon erlebt hat.

Von Verschleißerscheinungen zumindest so kurz vor dem Tourfinale ist nichts zu spüren, auf der Bühne steht eine hochmotivierte, gut eingespielte Truppe, die auch nicht lange warten muss, bis das Publikum auf Mitmachmodus umschaltet. Geboten wird eine ausgewogene Mischung aus dem zweiten Album „Bad Story“ von 2013 und dem aktuellen Studioscheibchen „Press Hard“ von 2015. Das Debüt „Attraction“ von 2011 blenden sie allerdings komplett aus, dafür aber gibt es heute mit „Love & Pain“ einen Song mehr als noch auf der restlichen Tour zu hören.

Das Ganze ist ja auch immer ein Geben und Nehmen – Reds'Cool rocken sich in die Herzen der Anwesenden, aus den noch übersichtlichen Mitklatschhänden bei „The Way I Am“ wird dann doch zu „Strangers Eyes“ eine richtig ansehnliche Menge, sodass Gitarrist Sergey schon fast überschwänglich mit einem „thank you, so fucking awesome“ aus dem Häuschen gerät. Kurz vor Showschluss gelingen dann sogar die Mitsingspielchen zu „Bad Story“ und gut die Hälfte der Anwesenden lässt sich zu einem ordentlichen Applaus überzeugen.

Setlist:

Dangerous One
My Way
The Way I Am
Love & Pain
Hey You
Bite
Love Behind
Strangers Eyes
Bad Story
Feel You

Seite
  • 1
  • 2
comments powered by Disqus

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann