Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Kataklysm, Belphegor, Darkest Hour, Suicidal Angels, Resistance, Mass Murder Machine im Konzert (Bochum, Januar 2010)

„Man sollte seine Freunde immer eng bei sich halten, aber seine Feinde noch enger...“

Darkest Hour: Schweißtreibend und präzise

Zum Thema

Suicidal Angels

Hohe Erwartungen knüpften sich sicherlich an den Auftritt der Thrasher aus Griechenland. Als Rock The Nation Contest Winner nun direkt bei Nuclear Blast unter Vertrag erwarteten schon einige, dass sie unter Beweis zu stellen hatten, dass sie wirklich so gut sind, wie sie derzeit gepusht werden. Ziemlich selbstbewusst rockten die Jungs los. Schnell füllten sich die vorderen Reihen und die Matten flogen. Der Spaß und die Spielfreude der Band übertrugen sich auf das Publikum. Nicht nur die stilechten weißen Adidastreter, sondern auch der Rest des Styles passten irgendwie zu der Mucke. Man kommt nicht umhin, bei Songs wie „The Pestilence of Saints“ oder „…Lies“ Vergleiche zu Slayer zu ziehen. Jedenfalls schienen es viele Anwesende ähnlich zu sehen, und so hatten ganz schnell ganz viele Leute mit den entsprechenden Aufnähern auf der Kutte ganz viel Spaß im Moshpit. Es war eine Freude das mit anzusehen.

Leider kamen Suicidal Angels dann auch schon zum letzten Song; nicht ohne sich nochmal für die verspätete Anreise zu entschuldigen: 1.100 km Strecke vom letzten Tourstopp nach Bochum und ein paar Staus zuviel. Das alles wurden schnell verziehen als mit  „Apokathilosis“ und der Parole „Deny! Defy! Destroy!“ zur Rebellion aufgerufen wurde. Also, wenn der Rücken von Tom Araya noch ein bisschen braucht, bis er wieder fit wird, könnten Suicidal Angels solange Slayer problemlos vertreten. Bleibt abzuwarten, wann auf den ersten Festivals nachts aus den Lautsprechern der Autos die Songs der Griechen dröhnen werden. Wer sich davon selbst ein Bild machen will, aber dem Billing der laufenden Tour mit Kataklysm nicht so viel abgewinnen kann, der wird direkt ab Anfang Februar auf der Tour mit Overkill oder spätestens auf einem der 2010er Festivals die Gelegenheit dazu bekommen, denn es gibt so ziemlich keines diesen Sommer, auf dem Suicidal Angels nicht spielen werden.

Setlist:

Bloodthirty
The Pestilence Of Saints
Inquisition
…Lies
Apokathilosis

Seite
comments powered by Disqus