Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Kataklysm, Belphegor, Darkest Hour, Suicidal Angels, Resistance, Mass Murder Machine im Konzert (Bochum, Januar 2010)

„Man sollte seine Freunde immer eng bei sich halten, aber seine Feinde noch enger...“

Ließen die Matten kreisen: Suicidal Angels

Zum Thema

Resistance

Die junge Band aus Belgien, die gerade ihr drittes Album veröffentlichte, durfte nicht nur die Bühne, sondern auch den Tourbus mit dem Headliner Kataklysm teilen. Der gemeinsamen französischen Sprache sei Dank eine ziemliche Ehre für einen Newcomer. Auffällig war sofort, dass hier nur kurzhaarige Musiker auf der Bühne standen. Auch der Kleidungsstil ließ vermuten, was sich akustisch bestätigte: Hardcore war angesagt. Der Sänger flippte wie aufgeputscht über die Bühne und machte damit seinem Landsmann Sven(cho) von „Aborted“ Konkurrenz, während er aggressive Frognoise ins Mikro rotzte. Ein ziemlicher Grindcore-Einschlag konnte Resistance auch nicht ganz abgesprochen werden. Die Songs kamen aber dennoch recht tief gestimmt und basslastig daher. Und im Verlauf des Gigs füllte sich die Halle.

Setlist:

Hail
The Supreme Being
Requiem
Behind Your Eyes
Scars Never Die
Lords Of Torment
F.Y.A.

Seite
comments powered by Disqus