Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

J.B.O., King Kongs Deoroller und Perzonal War im Konzert (Bonn, April 2016)

Rosarote Partystimmung im Bonner Brückenforum

King Kongs Deoroller

Die zweite Vorband passt schon wie der Arsch auf den Eimer zur Hauptband des Abends. Die Vier spielen ihr Schlagerpunkrock-Programm routiniert runter, was aber kein Wunder ist, wenn sie seit ihrem Tourbeginn vom 9. Oktober 2015 alle zwei bis drei Wochen live spielen. Ihre Songs wirken wie Singer/Songwriter-Lieder, was deutlich zeigt, dass sie von der deutschlandweit bekannten Bonner Band Joint Venture das Stück „Holland“ umgedichtet auf „England“ spielen. Manche mögen den Humor des Weiteren für ein wenig flach halten wie im Song „Immer nur ficken“, aber das ist hier keine intellektuelle Veranstaltung und der Großteil des Publikums macht unter mehr oder minderem Alkoholeinfluss ordentlich mit.

Die vier süddeutschen Jungs zocken ihr deutschsprachiges Repertoire gewohnt lässig und lassen die Menge des Öfteren mitsingen. Der Bandleader weist darauf hin, dass zum kommenden Stück „Claus Hipp“ auch ein Video gedreht wurde, in dem Erotikpromi Michaela Schäfer freundlicherweise mitgewirkt hat, und holt zwei Mädchen auf die Bühne, die aus Hipp-Fläschchen brav löffeln, um ihre Brüste angeblich größer zu bekommen und auch die Bandmitglieder mit dem Inhalt zu füttern.

Der etwas flache Humor verbindet alle eigenen Lieder miteinander und damit scheinen die sympathisch wirkenden Jungs ihre Anhängerschaft zu finden. „Mein bester Freund“ ist neben dem Thema Geschlechtsverkehr und Fußball dem Trinken von Jack Daniels mit Cola gewidmet. Wie man aus den genannten Themen erahnen kann, ist die musikalische Komplexität ebenso einfach wie möglich gehalten. Nachdem man so viel Spaß auf der Bühne hatte, verabschieden sich die Süddeutschen von ihrem Bonner Publikum mit dem letzten Stück, und viele rufen nach Zugaben. Damit ist die Bühne bestens für die Hauptband mit noch mehr Partylaune vorbereitet.

Setlist:

King Kongs Deoroller
Rockstar
England
Immer nur Ficken
Aber Scheiß drauf
Claus Hipp
Mein bester Freund
Es ist Zeit

Seite
comments powered by Disqus

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin