Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Itchy & Smile And Burn im Konzert (Dresden, November 2017)

Auf dass der Schweiß von der Decke tropft

Itchy haben dieses Jahr ihren Bandnamen verkürzt, dafür aber ihre Diskografie verlängert. Mit „All We Know“ brachten sie im Juli ihr neues Werk an den Start, mit dem nun kräftig getourt wird. Das Dresdner Puschkin ist schon seit Wochen ausverkauft, dementsprechend hoch ist das Gedränge im Klub.

Smile And Burn

dürfte dies freuen, immerhin stehen die ersten Reihen schon dicht an dicht. Wobei man sich sehr sicher sein dürfte, dass es auch ohne einen ausverkauften Klub hier so aussehen würde. Denn als das Intro „I Don't Want To Miss A Thing“ von Aerosmith anläuft, laufen die Zuschauer zugleich auf Hochtouren. Noch nicht mal ganz auf der Bühne, wird sich schon kräftig eingesungen und diese überschwappende Stimmung können die Berliner mit hinein in ihren ersten Song „Good Enough“ nehmen. Was dann allerdings an ihrem eigenen Titel liegt, der sofort ins Blut schießt und sich in der Hütte einiger Bekanntheit erfreut, zumindest lassen die angestimmten Chöre dies schwer vermuten. Und wenn nun schon die Bühne brennt, werden im Publikum auch noch erste Konfetti-Raketen abgeschossen. Auftakt nach Maß, möchte man meinen!

Smile And Burn schießen direkt zurück und mischen mit „Action Action“ weiter den Klub auf, die Punk-Rock-Songs zünden definitiv und der Liedtitel wird somit zum Programm. Wen wundert es also, dass es bereits beim dritten Titel „One Step Forward“ den ersten Circle-Pit zu vermelden gibt. Egal, ob man auf den Brettern von einem Schritt nach vorn und zweien zurück singt, jetzt geht es nur noch vorwärts. Dem ersten Stagediver wird mal direkt ein T-Shirt versprochen, um hiernach entsetzt festzustellen, dass es niemanden namens Müller im Raum ist, wo dies doch eigentlich ein Sammelbegriff sei. Einen gibt es doch und dies ist Frontmann Phillip, der nun „Not Happy“ anstimmt und mit einem „tanzt gefälligst“ für erneute Bewegung in den Reihen sorgt.

Leider lädt man mit „Expectations“ schon zum letzten Tanz. Die Enttäuschung hierüber wird mit einer Ankündigung für ein zweistündiges Konzert am 21. Februar abgeflacht und schon heißt es ein letztes Mal zum straigthen Punk-Rock à la Smile And Burn abzugehen. Bei dieser treibenden Show ist der Februartermin mit Sicherheit für viele zur Pflicht geworden.

Setlist:

Good Enough
Action Action
One Step Forward
Thank You Ben
Not Happy
Nowhere Near You
Expectations

Seite
  • 1
  • 2
comments powered by Disqus

„Weil wir einfach wissen, dass wir als Band nur funktionieren, wenn wir uns nicht verbiegen“