Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Headbangers Open Air 2015

„Zehn Bier sind auch eine Jacke“
Zum Thema

Spellcaster

Mit speedigem Heavy Metal aus Oregon kommen nun Spellcaster daher, die leider nur vor ausgedünntem Publikum aufspielen können. Im Fokus haben sie dabei ihren aktuellen und selbstbetitelten Longplayer „Spellcaster“ vom Juli 2014, einige wenige weitere Songs sind auf dem 2011er Vorgänger „Under The Spell“ zu finden.

Schlauer Schachzug, wenn denn schon vor der Bühne weniger los ist, erst einmal das Festivalgelände mit den ersten drei Songs hintereinander zu beschallen und so den Zeltplatzgästen die Gelegenheit zu geben, wieder vorbei zu schnuppern, was dieses Mal allerdings nur bedingt aufgeht, sind die Leute einmal mehr damit beschäftigt, wegen der Unwetterwarnung für 15 Uhr ihr Hab und Gut zu sichern.

Vielleicht kratzt das Ganze auch ein wenig an der Motivation der Truppe, vielleicht aber gehört auch hier Frontmann Tyler eher zu den sparsamen Redevertretern. So muss man bis „I Live Again“ mit einer Ansage warten, denn Tyler will wissen, ob sie denn auch einen neuen Song spielen sollen. „Ist das für euch okay?“, so seine Nachfrage, das Feedback ist positiv, ohnehin durften Spellcaster bisher auch guten Applaus und zahlreiche Pommesgabeln einheimsen. „Habt ihr Spaß oder was?“, will er dann gleich auch noch mitten im Song wissen, doch hier bleibt die Rückmeldung übersichtlich, mehr ist da für das US-Team nicht abzuholen.

Beschweren können sich Spellcaster aber nicht, denn die Ansage „ich will euch headbangen sehen“ zu „Power Rising“ wird zumindest mit fettem Applaus bedacht, zum anderen werden sie nach deutlichen Zugabe-Rufen noch in die Verlängerung getrieben, was sie mit „Molten Steel“ auch außerplanmäßig umsetzen. Pommesgabelfaktor nach oben getrieben, gesteigerten Applaus generiert, ergo das beste aus der verfahrenen Situation gemacht.

Setlist:

Intro
As Darkness Falls
Ghost Of My Memory
Nite Of The Hellbeast
Run Away
Bound
Clockwork
I Live Again
Power Rising
Voyage
---------------
Molten Steel

Seite
comments powered by Disqus

Auch die unsägliche Informationspolitik kann einem den Spaß nicht verderben

Stimmungsvoller Abend mit zwei motivierten Bands

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“