Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Headbangers Open Air 2015

„Zehn Bier sind auch eine Jacke“

Wrath haben es beim Publikum nicht ganz so einfach

Zum Thema

Wrath

Gespannt sein darf man nun, was die Illinois-Recken Wrath (USA) anbieten werden. Zitieren sie aus der reichhaltig gefüllten Vergangenheit der Achtziger oder verlassen wie sich auf die Qualität ihrer letztes Jahr veröffentlichten Comeback-Scheibe „Stark Raving Mad“? Wer gleich zu Beginn mit „Children Of The Wicked“ aus Debützeiten anno 1986 zitiert, der nährt die Hoffung für ein fettes Old-School-Paket, und tatsächlich, lediglich mit „Face To Face“ kurz vor Ende der Show setzen sie auf neues Material, der Rest stammt ganz zur Freude der Anwesenden von damals.

„Wir sind zum ersten Mal hier, danke für die Einladung, ihr seid wunderbar“, schwärmt Frontröhre Gary schon früh vor „What's The Game“, wobei sich im Laufe der Spielzeit der Show herausstellt, dass er nicht gerade die größte Quasselstrippe ist, wodurch Wrath am Ende fünf Minuten zu früh fertig sind und ungeplant das Accept-Cover „Restless And Wild“ einbauen, nachdem sie zuvor schon mit einem „es ist Zeit für fucking Motörhead“ „Ace Of Spades“ gecovert hatten.

Der anfangs noch recht übersichtlich ausstaffierte Platz füllt sich dann auch wieder zügig, der Applaus kann sich durchweg hören lassen und auch der Pommesgabel-Quotient wie bei „When Worlds Collide“ kann sich sehen lassen. Doch erst gegen Ende kommen die Fans immer mehr aus dem Quark und feiern die Truppe dort oben ab, gerade das eben erwähnte Motörhead-Cover lässt die guten Reaktionen bei den eigenen Songs recht blass aussehen. Vielleicht brauchen aber die meisten auch das geschenkte T-Shirt zu „Insane Society“ als Initialzündung, vielmehr wird es aber so sein, dass die vertrackten Wrath-Songs natürlich nur schwer eingängig sind.

Setlist:

Intro
Children Of The Wicked
What's Your Game
Fallen Angel
R.I.P. (Ripped Into Pieces)
Sudden Death
Test Of Faith
When Worlds Collide
Painless
Face To Face
Fanatics
Insane Society
Ace Of Spades (Motörhead-Cover)
Restless And Wild (Accept-Cover)

Seite
comments powered by Disqus

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging