Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Havok, Warbringer, Gorod & Exmortus im Konzert (Essen, April 2017)

Ausverkauftes Turock im Thrashwahn

Exmortus können sich zahlreiche neue Fans erspielen

Zum Thema

War das im Vorfeld abzusehen, dass dieser Abend solch ein thrashender Erfolg wird? Kann es sein, dass Warbringer zumindest heute in Essen das Zugpferd schlechthin sind und dass Havok anschließend ordentlich dagegenhalten müssen? Wie so oft profitieren natürlich auch die Supportbands von einer vollen Hütte, wobei Exmortus mehr den Geschmack der Menge treffen und Gorod von enthusiastisch bis ablehnend deutlich mehr polarisieren.

Exmortus

Die kurze Spielzeit maximal nutzen, genau das kann nur Motto der Thrasher Exmortus aus Kalifornien sein, die sich einem immer geschwinder füllenden Club gegenüber sehen und schnell die Herzen der Fans im Pott gewinnen, was man unschwer an den unzähligen Powerfäusten zu „Death To Tyrants“ festmachen kann.

Und so geben die Vier Vollgas, neben einer kurz gehaltenen Begrüßung wirft Frontmann und Gitarrist Conan nur mal schnell ein „Der nächste Song ist von Album...“ in die Runde und schon geht das thrashende Hochgeschwindigkeitsgepose in die nächste Runde. Erst gegen Ende fordert Conan dann auch zum Mitmachen auf, da reicht dann auch zu „Metal Is King“ ein einfaches „Jetzt mal alle so“, und schon klatschen mehrere Dutzend Metalheads fleißig mit.

Den größten Pluspunkt heimsen sie heute aber mit „Moonline Sonata Act 3“ ein, denn das Gros der Anwesenden ist von der filigranen Wucht nicht nur begeistert, sondern spendet auch richtig fetten Applaus. Nach einer knappen halben Stunde haben sich Exmortus zahlreiche neue Fans erspielt und der Merchverkauf brummt dementsprechend – verdientermaßen. „Was für eine geile Show, was für eine geile Tour“, so noch Conan dankbar – und auch da kann man bedenkenlos zustimmen.

Setlist:

Foe Hammer
For The Horde
Death To Tyrants
Speed Of The Strike
Moonlite Sonata (Act 3)
Metal Is King

Seite
comments powered by Disqus

„Weil wir einfach wissen, dass wir als Band nur funktionieren, wenn wir uns nicht verbiegen“