Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Hatchery, Cripper, Thrashtanica im Konzert (Weinheim, März 2010)

Hatchery CD-Release „Forced To Fight“

Hatchery wurden mit reichlich Crowdsurfern belohnt

Zum Thema

Cripper

Cripper aus Hannover spielen einen Oldschool Thrash, gemixt mit melodischem Death Metal und haben in ihrer Frontfrau Britta einen richtigen Eyecatcher, die es zudem versteht, das Publikum in Nullkommanichts um den Finger zu wickeln. Beim ausschließlichen Hören der Tracks würde man keine Frau hinter den tiefen, kräftigen Growls vermuten. Die Band war im Februar auf Europatour mit Overkill und zeigte in den Niederlanden, der Slowakei, Dänemark, Belgien, Schweiz, Frankreich, Spanien und England, wo der Metal-Hammer hängt. Ihr neuestes Album „Devil Reveals“ wurde im Juni letzten Jahres auf die Metalwelt losgelassen und brachte der Band eine stetig wachsende Anhängerschaft, die sie mit absolut geilen Liveshows verwöhnt. Mit „Shortcut“ gelang ihnen sofort ein fulminanter Einstieg in ihr Set, vor und auf der Bühne kreisten die Matten und übernahmen zeitweilig Ventilatorfunktion. Bereits jetzt herrschte feuchte Schwüle im Konzertsaal und Sängerin Britta frotzelte über die nasse Hose von Drummer Dennis – nein, er hatte sich nicht eingenässt! War wohl die Retourkutsche auf die Häme über Brittas Missgeschick bei der Sightseeingtour durch Weinheim – ihre Schuhe hatten mit einer Tretmine Bekanntschaft gemacht! Zum mehrstimmig gesungenen Titel „Fire Walk With Me“ wurde schnell noch der Refrain mit dem Publikum einstudiert und ja, Weinheim ist lernfähig - nach anfänglicher Verblüffung über Brittas ausgestreckten Mittelfinger und ihr in die Crowd geschleudertes „Fuck You“, klappte es später auch mit dem Refrain zu „FAQU“. Hatchery's Frontmann „Zottel“ hatte sich von Cripper den Song „Vicious Condition“ aus dem 2007er Album gewünscht und Britta gab zu, diesen Titel vorher noch eifrig geprobt zu haben, da sie ihn schon lange nicht mehr gespielt hatten. Restlos durchgeschwitzt überließen die Hannoveraner nach einer eindringlich geforderten Zugabe das Feld den Gastgebern.

Setlist:

Shortcut
I
Junkie Shuffle
Fire Walk With Me
Slowly Beaten Hate Machine
Life Is Deadly
Revolution
Devil Reveals
Vicious Condition
Attention Deficit
FAQU
------------------------
Hysteria

Seite
comments powered by Disqus