Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Hasteblood, Divine:Zero, Spoiler im Konzert (Krefeld, Januar 2014)

CD-Präsentation in der Kulturrampe

Eigentlich müsste das schon mehr als bekannt sein: Die Kulturrampe in Krefeld ist eine richtig schöne, kleine, aber dadurch auch immer gut kuschelige Location, irgendwie genau das richtige, um dort erstmalig eine neue CD vorzustellen, wenn man nicht gerade als Megaseller durch die Länder tourt. Heute Abend haben also Hasteblood eingeladen, um den endlich fertigen dritten Longplayer „Fragments“ vorzustellen und den Release einfach nur zu feiern. Bock darauf haben dann auch gut 100 Fans und Freunde, die für eine sehr gut gefüllte Rampe sorgen. Als Einheizer sind heute Spoiler und Divine Zero mit an Bord, die ihren Rollen mehr als gerecht werden und schon früh für ein gehobenes Stimmungslevel sorgen. Vielleicht liegt es ja auch daran, dass die komplette Show bei einem Internetradio als Stream übertragen wird.

Spoiler

Viele Gigs stehen ja jetzt in 2014 noch nicht für die Kaarster/ Krefelder/ Neusser Spoiler an, umso mehr schade, dass The-Pit.de Anfang des Jahres nicht bei dem Gig in der Oberhausener Druckluft vor Ort sein konnte. Schneller aber als erwartet tauchen sie dann doch wieder auf diesen Seiten auf, haben sie es sich doch nicht nehmen lassen, ihre Freunde von Hasteblood bei deren CD-Release-Show zu unterstützen und dabei bereitwillig und gerne den Auftaktposten für den heutigen Abend übernommen.

Musikalisch mögen sie heute ein wenig aus dem Rahmen fallen bei dem ganzen Melo-Death-Core, was da noch ansteht, aber auf eines verstehen sich Spoiler trotz allem bestens: Ordentlich Arsch treten. Und das machen sie dann auch gleich vom ersten Takt, vom ersten Riff an, sodass sie dann auch mit „Suqusis“ gleich ersten Applaus abstauben können. Mit „Hallo Krefeld“ eine kurze Begrüßung, schnell noch das Dankeschön an Hasteblood hinterher, heute dabei sein zu dürfen, und schon geht es mit „Cum On“ weiter.

Und einen Vorwurf müssen sich Spoiler dann doch gefallen lassen, spielen sie doch fast immer die gleichen Tracks, die heutige Setlist ähnelt verdächtig der vom Moshroom Festival 2012 – Jungs, da wird doch mal neues Material auch live fällig. Nun gut, mit „Gate Tool“ strafen sie dann auch gleich Lügen und spielen einen neuen Song, mit „Shimmer“ wird dann etwas zum „Ausruhen“ geboten, schnell noch ein wiederholendes Dankeschön und für „The Choice“ einen Gruß Richtung :New Damage und schon biegen Spoiler für den heutigen Abend auf die Zielgraden ein.

Mit „Autosuck“ kommt dann auch einer der Favoriten der Fans zum Zuge, und weil der Abend bisher schon so stimmungsvoll in Fahrt gekommen ist, so werden die Herren Musiker gleich mit lautstarken Zugabe-Rufen in die Verlängerung genötigt. Gut, dass sie mit „Duality“ von Slipknot noch etwas im Petto haben. Fetter Start in einen extrem unterhaltsamen Abend.

Setlist:

Suqusis
Cum On
Gate Tool
Pain Terror
Shimmer
The Choice
Spitting Blood
Autosuck
Duality (Slipknot-Cover)

Seite
comments powered by Disqus

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging