Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Gun Barrel, Custard, Iron Fate, Black Knight, Metallurgy im Konzert (Hagen, März 2013)

Gelungener Auftakt der ersten Power Metal Night in Hagen

Müssen heute als erstes ran: Metallurgy aus Wuppertal

Zum Thema

Der in Hagen aktive Verein „Metal Maniacs Society e.V.“  ist für die heutige Ausrichtung des Abends zuständig. Als Motto haben sie sich den Terminus „Power Metal Night“ ausgesucht, was dann auch knapp 150 Fans in den Werkhof zieht, wo neben guter Feierlaune auch durchweg guter Edelstahl bis Hard’n’Roll geboten wird.

Metallurgy

Den Opener heute Abend geben die mit der Metaltradition spielenden Metallurgy aus Wuppertal, die schon auf vorherigen Konzerten einen sehr guten Eindruck hinterlassen haben und sich mit ihrer Debüt-EP im gehobenen Mittelfeld bei The-Pit.de einnisten konnten.

Da ihnen nur eine kurze Spielzeit bleibt, macht es Sinn, nicht ganz so viel zu verquatschen, weswegen die Ansage, wer sie denn sind, gleich im ersten Song „Abnormal Desire“ ganz gut untergebracht ist. So flüssig die immer wieder mit Twinsoli angereichten Songs auch aus den Boxen dröhnen, so hakt es dann doch noch an der Performance, werden einige Posen wie schlecht eingeübt eingenommen, worunter die Spontaneität etwas leidet.

Selbstbewusstsein zumindest haben sie schon reichlich getankt, denn das „Viel Spaß mit uns“ klingt weder überheblich noch deplatziert. Die langsam wachsende Metallergemeinschaft im Werkhofkeller hat sichtbar Gefallen an der musikalischen Ausrichtung von Metallurgy. „Hagen, seid ihr da?“ feuert Sänger Michael gleich viermal an, um selbst mit einem „Okay, das reicht“ zu erkennen, dass sie heute mit solchen Ansagen nicht unbedingt punkten können. Trotzdem können sie mit dem anschließenden „Free Man Rising“ ordentlich Applaus abstauben, um dann mit einem „Habt ihr Bock auf Rock’n’Roll?“ sogar ein paar Powerfäuste ins Kellergewölbe zu zaubern. Ein letztes Mal noch die Faust – „ihr da hinten auch“ – ein letztes Mal gleich ein Viererposing – vorbei ist der gelungen Auftakt zur 1. Power Metal Night.

Setlist:

Abnormal Desire
Revelation
Metal Alive
Free Man Rising
Black Hell
Female Tyrant

Seite
comments powered by Disqus

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging