Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Grand Magus, Bullet, Steelwing, Skull Fist, Vanderbuyst im Konzert (Essen, Januar 2012)

Am Ende muss man sich nur wundern, dass das Turock noch steht…

Das Turock in Essen hat schon so manche Rock’n’Roll-Schlacht erlebt, aber dieser Abend wird sich locker in die Top 5 einreihen – „Ausverkauft“ prangt an der Tür, was genau 550 Fans bedeutet, und nicht wenige lümmeln sich bei frischen Temperaturen zwischen den wartenden Leuten in der Hoffnung, dass vielleicht doch noch das eine oder andere Ticket den Besitzer wechselt.

Vanderbuyst

Man muss schon lange zurückdenken, um sich daran zu erinnern, wann bei einem Konzert dieser Größenordnung von der ersten bis zur letzten Band gefeiert wird. Dass Vanderbuyst so gut ankommen, haben sie sicherlich gehofft, aber in dieser Form nicht erwartet, denn von Beginn an drängen die Fans nach vorne, es scheint, dass alle Karteninhaber schon längst vor Ort sind. Es muss sich schon herumgesprochen haben, wie sehr das Trio rockt – von der großen Bühne des Rock Hard Festivals über die kleiner Show beim Swordbrothers Festival bis hin zur (Semi-)Akustikshow in der Dortmunder Burg – wo das Tulpentrio auftritt, ist Kurzweile, Rock’n’Roll bis auf die Knochen und Partylaune angesagt.

So auch im Essener Turock, wo sie ohne großen Firlefanz mit „Black And Blue“ für erste überschäumende Freudentaumel sorgen, die Fans mit einem „Wollt ihr Metal?“ befragen und „Tiger“ als härter rockenden Nachweis in die Runden hauen – klar, dass unzählige Fäuste Luftlöcher schlagen, „Vanderbuyst“-Sprechchöre die Pausen begleiten und so ganz sicher für Pipi in den Musikeraugen sorgen.

Dabei haben Vanderbuyst in 2011 schon ein sehr erfolgreiches Jahr hingelegt, doch was auch in den nächsten zwanzig Minuten an Dirty-Party-Seventies-Rock durch die Boxen gejagt wird, dürfte so manchen positiven Eindruck aus dem letzten Jahr vergessen machen – Headbangen und Pommesgabel bei „Traci Lords“, „Ich möchte eure Fäuste sehen“ zu „Stealing Your Thunder“, „Essen, seid ihr gut drauf“ mit lautstark applaudierender Begleitung – schon früh wird die blechbewehrte Tanzfläche zur verschwitzten Rutschbahn – die wohl beste Vanderbuyst-Show auf der kompletten Tour neigt sich dem Ende zu, die Fans sind förmlich aus dem Häuschen – „Essen, ihr seid geil“ meint Fronter Jochem; besser kann man das nicht ausdrücken.

Setlist:

Black And Blue
KGB
Tiger
Into The Fire
Traci Lords
Stealing Your Thunder
Don’t Believe A Word
From Pillar To Post

Seite
comments powered by Disqus

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging