Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

German Swordbrothers Festival 2013

Erfolgreiche zweite Runde in Lünen

Gun Barrel treten einfach nur Arsch

Zum Thema

Gun Barrel

Über die Qualitäten der Kölner Heavy Rock’n’Roller Gun Barrel muss man eigentlich keine Worte mehr verlieren; nicht zu Unrecht haben sie kürzlich als Support für Grave Digger ordentlich abgeräumt und mehr als eine Duftmarke hinterlassen. Nun aber von der „German Metal Attack“-Tour rüber zum heutigen German Swordbrothers Festival. Gleich wird, wie gewohnt, mit „Brace For Impact“ ein perfekter Start von Null auf Hundert hingelegt – die Fans sind zumindest schnell bei der Sache. Das Quartett auf der Bühne braucht ebenfalls null Anlaufzeit.

Und so posen die Jungs was das Zeug hält. Schließlich haben sie, und das wiederholen wir hier gerne, einfach die Lizenz zum Arschtreten, welche sie dann auch in Lünen einfach wieder hervorholen. Da brandet nicht nur einmal mehr der Applaus im XXL-Format auf, da fliegen nicht nur unzählige Dutzend Matten zu „Bombard Your Soul“, sondern nahezu alle Anwesenden zucken bei „Brother To Brother“ mit ihren Pommesgabeln.

Wie schon auf der Tour sind die Pausen zwischen den Songs knapp bemessen. Vielmehr wird so aufdringlich gerockt, dass der Schweiß in Strömen fließt. Frontmann Patrick fordert ein, dass alle alles geben und setzt bei „Outlaw Invasion“ zu einem Scream an, dass sogar sein Nachbar und Mitstreiter, Gitarrist Rolf Tanzius, völlig verblüfft einen verstörten Blick über die Bühne schweifen lässt.

„Für Zugaben haben wir keine Zeit, aber: Are you „Battle-Testeeeeeeeeed“, schreit Patrick das Finale ins Mikrofon. Noch einmal geben Band und Fans alles, sodass nicht nur die Herren Musiker mit klebenden Strähnen im Gesicht von dann ziehen können. Auch die Fans haben ihr Stehvermögen bis hierher bewiesen – „Gun, Gun, Gun Barrel“ tönt es regelmäßig. In dieser Form werden Gun Barrel ihre Lizenz für den amtlichen Arschtritt nicht so schnell wieder hergeben.

Setlist:

Brace For Impact
Front Killers
Dancing On Torpedoes
Bombard Your Soul
With Might And Main
Brother To Brother
Outlaw Invasion
On The Road Again
Battle-Tested

Seite
comments powered by Disqus

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna