Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Fjordheksa, Decaying Days & Nightfyre im Konzert (Münster, März 2017)

Metal-Montag im Rare Guitar

Decaying Days stellen fast komplett ihr Debütalbum vor

Zum Thema

Decaying Days

Mit den Münsteranern Decaying Days zieht nicht nur deutlich mehr musikalische Härte ins Rare Guitar, sondern auch eine gehörige Portion skandinavische Melancholie. Zehn Tage zuvor hatten die Melodic Doom Death Metaller auch mit „The Fire Of A Thousand Suns“ ihr Debütalbum vorgelegt, welches heute in genau der gleichen Reihenfolge wie auf CD zum Zuge kommt, nur „A Thousand Suns“ sparen sie dabei aus.

Ein wenig zurückhaltend, die Jungs, das passt gut zur angebotenen Mucke, beim „Haben unsere erste CD draußen, sprecht uns einfach an“ muss man unweigerlich ein wenig schmunzeln, dürften sie da doch ein wenig selbstbewusster sein, schnell die Haare noch nach dem Intro vom Gummiband befreien und los geht die Reise. „Wir freuen uns, hier dabei sein zu dürfen“, so Frontmann Manuel (auch bei den Black Metallern Außerwelt als Klampfer aktiv), der mit seinen derben Growls eine harmonische Basis legt und nur beim cleanen Part in „Long Way Down“ nicht ganz sauber hinkommt.

„Fire“ wird dann auch mit dem bisher besten Applaus bedacht, was Manuel gleich nochmals ein „Dankeschön“ entlockt, mit „Stargazers“ ist dann wie auf dem Longplayer auch hier Schluss und die Fans überrascht und zufrieden, schade nur, dass das Outro wie abgewürgt wirkt.

Setlist:

Intro 45-08-06
Eye Of The Storm
Waves Of Neglect
Empty World
The Fall Of Nightmares
Forever Gone
Long Way Down
Fire
Stargazers
Tempest
Outro

Seite
comments powered by Disqus