Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Female Fronted Night

Lion Twin-CD-Release-Show vor gut gefüllter Börse

Dawn Of Destiny

Nun, nach dem eigentlichen Headliner das Tages wird es schwer für die Bochumer Power Metaller Dawn Of Destiny, denn schon in der Umbaupause leert sich der Saal dann sichtbar und die ersten Leute sind schon an diesem Donnerstag auf dem Heimweg. Entmutigen lassen sie sich aber nicht da oben, wissend, dass sie ein ordentliches Metal-Pfund auf der Pfanne haben, auch wenn die neue Scheibe „F.E.A.R.“ noch auf sich warten lässt und erst im März 2013 ansteht. Schade irgendwie, dass sie nicht einen einzigen Zukunftshappen vorstellen, ihre Best-Of-Destiny kann sich aber auch prima so hören lassen.

Denn auch so schaffen es die BochumerInnen, anständig Stimmung in die Böse zu zaubern, sodass die Fans am Schluss sogar eine Zugabe fordern, die dann in Form von „Silent Suffering“ – „haben wir aber nicht geprobt“ - geliefert wird. Schon zuvor kochte die Stimmung ja noch bei „Miracles“ hoch und nicht wenige Anwesende ließen sich zum Mitklatschen hinreißen.

Dabei müssen sich Dawn Of Destiny heute ihre Lorbeeren auch erst erarbeiten. Als Pluspunkt kann man da verbuchen, dass erst nicht lange gefackelt wird und die ersten beiden Tracks durchgezockt werden – immer ein probates Mittel, um die schnell ruhigen Übergänge gar nicht erst aufkommen zu lassen. Beleg fürs Erarbeiten mag Jeanettes Frage sein, ob denn allen die Show von Distance Call sowie Lion Twin gefallen habe, was aber eher zu  gespanntem Schweigen führt. „Seit ihr schon müde?“ so Jeanettes Rettungsversuch, schnell „Last Day“ hinterher – und wie oben schon erwähnt: Publikum erspielt unter ungünstigen Bedingungen.

Setlist:

Place Of Mercy
Ending Dream
Another Pain
Tears
Last Day
A Better Time To Come
Heaven’s Falling Down
Unexpected Guest
Healing Touch
Miracles
------------------
Silent Suffering

Seite
comments powered by Disqus