Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Ektomorf, Korzus, Replica im Konzert (Nürnberg, Februar 2011)

Es wird Zeit, sich mal wieder die Eingeweide durcheinander bringen zu lassen.

Aus Brasilien kommen die Thrash Metaller Korzus

Zum Thema

Korzus

Aus Brasilien kommt die Gruppe Korzus. Hierzulande eher unbekannt, bringen die Südamerikaner einen sehr an Kreator erinnernden Thrash Metal mit. Direkt, kompromisslos und gewaltig möchte die Musik bezeichnet werden. Der Sound ist klar und präsent, die Musiker präsentieren sich geschickt und selbstbewusst, und die Zuhörer freuen sich über die Band. Beinahe niemandem war vor der Show bewusst, was Korzus sein soll, doch nach nur ein paar Minuten Spielzeit ändert sich die Stimmung im Publikum und die Meute beginnt mit der Musik zu interagieren.

Die ersten Matten beginnen zu kreisen - das ist immer ein gutes Zeichen. Die Südamerikaner haben ihr neues Album „Discipline Of Hate“ dabei und spielen auch jede Menge Songs von dieser Scheibe, allerdings ohne zu vergessen, sich immer wieder auch kurz auf die Anfangstage zurückzubesinnen. Schon als zweiter Titel scheppert der Titeltrack der aktuellen CD, „Discipline Of Hate“ aus den inzwischen sehr weit hochgefahrenen Endstufen und schließlich Boxen. Es ist ein Augenschmaus, die Gruppe live erleben zu dürfen. Das Stageacting ist klasse und man merkt der Band an, dass sie wirklich alles gibt. Ob „Raise Your Soul“ oder „Respect“ - die Gruppe versteht ihr Handwerk und sie hat sich heute Abend bestimmt einige neue Fans erspielt.

Setlist:

1. Guilty Silence
2. Discipline Of Hate
3. Truth
4. Revolution
5. Raise Your Soul
6. My Enemy
7. Looking
8. Respect
9. Correria
10. Never Die

Seite
comments powered by Disqus

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend