Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Down, Warbeast, Los Terribles im Konzert (Dortmund, Oktober 2012)

Obenauf mit Down

Spaßprojekt Los Terribles

Zum Thema

Erst die EP „Part I“, dann eine kleine Europatour, dazu überall ausverkaufte Schuppen, da scheinen die Herren aus New Orleans alles richtig gemacht zu haben. Und weil die einzige, exklusive Show in Dortmund stattfindet, passend dazu auch noch Helloween ist und sich am nächsten Tag auch noch ein gemütlicher Feiertag Platz verschafft hat, da kommen sie dann aus alle Ecken der Republik angeheizt und auch darüber hinaus, denn Fans aus Holland, Belgien und sonst wo können im FZW begrüßt werden. Den Vogel schießt ein Fan aus Moskau ab, der wohl schon einige Shows der Tour miterlebt hat und der Band hinterher reist – Hut ab bei soviel Fan(atischer)treue.

Los Terribles

Über die ungeplante Vorband Los Terribles ist alles schnell abgefrühstückt. Man sollte die Truppe nicht zu ernst nehmen, denn es ist eine reine Spaßkapelle, bestehend aus den Technikern der Tour, die sich einen Spaß erlaubt haben. Vielen dürfte dabei entgangen sein, dass sich Mister Phil Anselmo hinter das Drumkit setzt und die Felle verdrischt. Musikalisch dagegen ist dieses Sludge-Doom-Gebräu für viele eher grenzwertig, einige wenige lassen sich aber in der Feierlaune nicht unterbrechen und lupfen auch hier schon die Pommesgabel.

Schön maskiert, eine kleine Kokain-Persiflage auf einem Karton gereicht, schnell waren die vielleicht zehn Minuten auch schon wieder vorbei, gerade einmal drei Songs prasseln auf die Anwesenden nieder.

Seite
comments powered by Disqus

"SPRITGELD + BIER = ENTORX ON STAGE!"

Ein gelungenes kleines Jubiläum

Metalheads ahoi für den neuen Captain McGuerkin

"Punk is not dead and hardcore still lives!"

"Wir sind bloß eine kleine Band aus einer kleinen Stadt und stinknormale Dudes."

Venom, Kataklysm, Channel Zero und Motorjesus am Start

Drei Tage volle metallische Dröhnung

Engagierte Bands treffen auf verhaltenes Publikum

Es gibt die letzten Infos und die finale Running Order