Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dong Winter Party 2013

„Rise from the mud“ – schön und erfolgreich dazu

Suidakra schließen einen gelungen Abend

Zum Thema

Suidakra

Es ist schon fast Ehrensache, dass Suidakra auch bei der Dong Winter Party mit am Start sind, konnten sie schon beim Dong Open Air 2012 als Headliner des ersten Festivaltages vollauf überzeugen, auch wenn sie heute nicht ganz das Stimmungsthermometer wie noch im Sommer nach oben schrauben können, dafür sind dann einfach zu viele Fans zu hacke, einige sind sogar schon gegangen.

Und trotzdem ist es Zeit für einige hochemotionale Momente, wie sie sicherlich so schon lange nicht im Suidakra-Lager zu verspüren waren, denn der erst vor einigen Monaten ausgestiegen Bassist Marcus (wir berichteten) ist ebenfalls anwesend und schaut sich laut seiner Aussage zum ersten Male die Truppe „in action“ an, was natürlich für ihn so manche Erinnerung wachrüttelt. Und auch viele Fans dürften Neutieftöner Tim noch nicht in Aktion gesehen haben, der sich offenbar bestens eingelebt hat und nicht wie ein Fremdkörper wirkt – na ja, es wird ihm sicherlich auch leicht gefallen sein, hatte er in der Vergangenheit schon den einen oder anderen Vertretungsgig hingelegt.

Emotionaler Höhepunkt Nummero zwei: Tina Stabel, die auch schon im Sommer mit dabei war, ist auch heute Abend in Essen vor Ort, um nicht nur wie „gewohnt“ bei „Birogs Oath“ die Bühne zu entern, sondern auch beim anschließenden Ballerstück „Beneath The Red Eagle“ der Show mit Gänsehautmomenten einen gesanglichen Stempel aufzudrücken. Gewollt oder nicht, Frontmann Arkadius sorgt für den Running Gag des Abends, wollte er doch schon immer mit Tina eine schnelle Nummer machen – das haben dann einige auch anders verstanden.

Aber auch so versteht es Arkadius, einige Zwischenrufe zu nutzen. „Was? Fick dich? Steht auf dem neuen Album”, so die Ansage bei einem dämlichen Zwischenruf, der dann im weiteren Verlauf mit “Pendragons Fall” niedergebügelt wird. Aber auch so gibt es wieder das volle Fanprogramm – Powerfäuste und die obligatorischen Pommesgabeln, nur die Crowdsurfer, die noch im Sommer in Scharen über die nickenden Kopfmassen hinwegschwebten, sind heute nicht am Start. „Seid ihr müde?“, will Arkadius folgerichtig wissen, um mit einem „Kommt schon“ anzuheizen. Fetter Applaus für „Balor“, dazu Dudelsackspieler Axel, der einmal mehr eine nicht unwesentliche Rolle im suidakraschen Sound einnimmt – alles aufgefahren, was die Düsseldorfer nur auffahren können, zumal sie heute sogar zwei neue Songs vorstellen. Die Zugaberufe sind gar nicht unverdient und zeigen, dass Suidakra in Essen der Dong Winter Party einen schönen Ausklang verpasst haben.

Setlist:

  • Intro Over Nine Waves
  • Dowth 2059
  • Pendragons Fall
  • The IXth Legion
  • Inner Sanctum
  • Dead Man’s Reel
  • Isle Of Skye
  • Birogs Oath
  • Beneath The Red Eagle
  • Balor
  • Gates Of Nevermore
  • Darkane Times
  • Wartunes
Seite
comments powered by Disqus

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann