Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dong Open Air 2015

Erfolgreiches 15. Jubiläum

Crossplane gehören ganz sicher zu den großen Gewinnern des diesjährigen Dong Open Air

Zum Thema

Crossplane

Vor zwei Jahren waren sie hier schon auf dem Dong und traten feinst in den Rock'n'Roll-Allerwertesten, was ja dann auch heute zu erwarten ist, denn noch immer zählt das „Wir sind Crossplane und ihr seid Rock'n'Roll“. Und wer dem Quartett schon woanders vor die Rockflinte gekommen ist, der weiß dann auch um den zu erwartenden hohen Spaßfaktor, denn neben zwei Hand voll einfach gutklassiger Rocksongs ist es einfach auch die energiegeladene Show in Kombination mit dem Anfeuerungsdauerfeuer von Frontmann Celli, dass hier einfach nichts mehr schief gehen kann.

Und so kommt es – wie übrigens gegenüber der Band seitens der The-Pit.de-Fraktion kurz vor der Show vorhergesagt – wie es folglich kommen muss: Das Zelt ist so voll, wie es an dem ganzen Wochenende nicht viele Bands schaffen, Respekt also, am ersten Festivaltag am Donnerstag schon für eine derart ausufernde Party zu sorgen.

„Ihr seid ein geiles Publikum“ haut Celli auch schon nach dem ersten Doppelpack „Bring The Fire“ und „Brave New Wold“ heraus und startet gleich auch zum ersten Mal zu seinen „Yeah“-Sprechchören durch. Das Publikum steigt bereitwillig mit ein, brüllt lautstark auf das „könnt ihr noch?“ und ist augenscheinlich vollends gewillt, die Party im vollen Gang zu halten.

Crossplane scheppern auch mit rotziger Roll-Attitüde munter drauflos, Celli verteilt mit einem „wir haben uns so da drauf gefreut, für euch Rock'n'Roll zu machen“ ein indirektes Lob und wird mit seinem „Ihr seid Rock'n'Roll“ dann wieder deutlicher, hunderte Powerfäuste begleiten „The Battle In Me“ und beim anschließenden „Maneater“ verliert man fast schon den Überblick vor lauter mitklatschenden Händen.

Kaum lassen die Fans ein bisschen nach, da semmelt ihnen Celli auch schon wieder mit einem „habt ihr noch Luft?“ dazwischen und packt so die Anwesenden am Rockerschlafittchen, sodass bei „Killing Machine“ der Powerfaust-Quotient wieder stimmt, bei dem im Netz auch als Videoclip herumgeisternden „Rollin'“ sogar ein kleiner Moshpit zündet und Celli sogar bis an die Bühnenabsperrung wandert und fast vom Publikum aufgesogen wird – Rock'n'Roll von vorne bis hinten, was für Crossplane einen weiteren Schritt zu Krone des Rocks bedeutet.

Setlist:

Bring The Fire
Brave New World
Real Life
Take It Or Leave It
I Will Be King
The Battle In Me
Maneater
Killing Machine
Rollin'
King Of Rock'n'Roll Demons

Seite
comments powered by Disqus

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann