Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dong Open Air 2015

Erfolgreiches 15. Jubiläum

Die Wuppertaler But We Try It sorgen schon früh für großen Alarm

Zum Thema

Donnerstag, 16. Juni 2015

But We Try It

„Hallo Dong, wir sind But We Try It aus Wuppertal, der nächste Song heißt...“ - somit haben sich die Burschen aus dem Bergischen Land auch schon selbst vorgestellt. Und während auf vielen Festivals die Position so früh im Billing schon fast eine Strafe ist, so dürfen sich die Wuppertaler hier auf dem Dong über zahlreiche Unterstützung freuen, denn gut 300 Leute haben sich zu recht früher Stunde eingefunden.

Melodic Death Metal haben sie sich auf die Fahne geschrieben und auch der eine oder andere schwedische Einfluss mag durchschimmern, allerdings sind die ganzen Metalcore-Elemente viel deutlicher vertreten. Leider gehört der heutige Auftritt aber auch zu einem Abschiedsgig für Frontmann Jörn, der aus privaten Gründen die Band verlässt, aber die Festivalsaison der Band noch zur Verfügung stehen wird – im Herbst ist dann allerdings endgültig Schluss. Wer sich also berufen fühlt, den Vokalposten bei But We Try It zu übernehmen, sollte sich bei der Band einfach mal vorstellen.

Der Auftritt leidet allerdings keineswegs unter derlei personellen Zukunftsveränderungen, denn schon früh zeichnet sich ab, dass das Quintett auf die Fans zählen kann. „Seid ihr gut ins Festival gestartet?“, fragt Jörn ab, schickt ein „Prost ihr Säcke“ hinterher und schon schmettert „Remember Me“ aus den Boxen, heutige übrigens der einzige Song vom seinerzeitigen Debüt „Dead Lights“, denn ansonsten gibt es bis auf eine weitere Ausnahme nur Songs vom aktuellen Longplayer „A Twisted Sanctuary“ auf die Lauscher. Und was sich einmal so eingroovt, dann zündet doch glatt beim folgenden „Pretender To Your Throne“ ein kleiner Moshpit, was dann am Ende des Sets in der  passenderweise „Lose Control“ getauften Nummer gar in dem ersten Circle Pit des Festivals endet – Jörn sagt an, die Fans folgen bereitwillig. Ein bisschen hat zu dieser „Eskalation“ dann vorher ja auch das Sepultura-Cover „Territory“ geholfen. But We Try It haben auch dem Dong Open Air 2015 zeigen können, welch enorm gute Liveband sie doch sind.

Setlist:

A Loss Of Hope
The Remedy
Remember Me
Pretender To Your Throne
Promises
Iron Reign
Territory (Sepultura-Cover)
Lose Control

Seite
comments powered by Disqus

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging