Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dong Open Air 2013

All Nightmare Dong

Fyrnreich halten erfolgreich die heimische Pagan-Flagge hoch

Zum Thema

Fyrnreich

Die Stimmung bleibt gut, wenn auch nicht ganz so überbordend wie noch zuvor, aber Fyrnreich schaffen es durchaus, trotz ihres jungen Status souverän anzuknüpfen. Wie wichtig es dabei ist, auch über sich selbst lachen zu können, zeigt sich, als aus dem eröffnenden Horn eher ein kümmerliches Absaufen statt eines fetten Brummtons erklingt, doch hey, was soll’s, die Band weiß selbst darüber zu lachen und spielt in der Folgezeit ihre Pagan-Stärken aus und in den Vordergrund.

Neben der „Nacht des Hammers“-Digitalsingle veröffentlichten die 2009 in Köln geborenen Fyrnreich vor etwas mehr als einem Jahr ihre „Demo 2012“, deren Tracks heute auch alle zum Zuge kommen. Das freut die Fans, die gerade in den ersten drei Reihen dicht an dicht vor dem Grabenzaun stehen und die Band in jeder nur erdenklichen Art unterstützen – beiläufig bemerkt einfach nur sehr schön, wie die heimische Szene angefeuert wird.

Eigentlich fehlt nur noch ein „wie geil ist das denn“, als Frontmann Dustin offensichtlich total stolz „wir sind aus Köln und zocken auf dem Dong“ heraushaut, bevor dann „Met und Bier“ aus den Speakern tönt. „Wir wollen keine Zeit verlieren. Seid ihr zufrieden?“, will Dustin noch wissen, doch das Feedback der Fans dürfte Antwort genug sein, stehen die Fans doch headbangend und powerfistend in Reih und Glied. „Ihr seid der Hammer“, gibt Dustin schon überwältigt von sich.

Zwar packen die Fans bei „Gletscherherz“ nicht wie gewollt das Feuerzeug aus, dafür aber eher die Pommesgabel, einige wenige eröffnen auch einen kleinen Moshpit-Reigen. Geile Atmosphäre, ein weiteres „ihr seid der Hammer“, tanzende Fans, immer wieder lautstarke Heyrufe – kein Wunder also, dass die Band sich stolz verabschiedet und einfach nur ihren bisher größten Gig feiert. Da freut man sich doch glatt auf einen Wiedersehen mit den Kölnern, beispielsweise beim Summernight Open Air XVI eine Woche später.

Setlist:

Intro
Richtzeit
Met und Bier
Heimwärts
Gletscherherz
Schlangenhauch
Nacht des Hammers
Heldentod
Skal

Seite
comments powered by Disqus

"Es geht um die Kunst und ums Gesamtkonzept"

Hail fucking Satan!