Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dong Open Air 2013

All Nightmare Dong

Aeons Confer müssen als erstes ran

Zum Thema

Donnerstag, 11. Juli

Aeons Confer

Es liegt nun in den Händen von Aeons Confer, einen klasse Festivalstart hinzulegen, zumal es ja auch noch um etwas geht, schließlich eröffnen sie auch das Rennen um den Wacken-Metal-Battle-Finalplatz, wobei sie gegen die nachfolgende Band antreten. Aeons Confer sind im Musikgeschäft keine Jungspunde mehr, sind sie doch mittlerweile seit 1997 aktiv, allerdings steht der Release des ersten Longplayers erst noch an – mit „Symphonies Of Saturnus“ steht schon der Titel fest, ein genaues Erscheinungsdatum aber noch nicht.

Schon früh füllt sich das Dongzelt richtig ordentlich, die symphonischen Black-Deather eröffnen auch gleich mit dem Titeltrack des hoffentlich bald kommenden Albums und können vom Fleck weg nicht wenige in ihren tödlichen Bann ziehen. Auch wenn der Gesang beim ersten Track noch ein wenig leise daherkommt.

Dieser Makel aber ist schnell behoben, Frontmann Bernhard Rigelsky versucht auch schnell, die ersten Fans mit einem „kommt ruhig auch in die zweite und dritte Reihe, wir zerfleischen nicht alle, nur wenige“ anzulocken, was auch recht gut gelingt. Während der Gesang nun einwandfrei aus den Boxen dröhnt, so ist von den für Aeons Confer enorm wichtigen Keyboards eher mehr zu erahnen als zu hören, was natürlich einiges an dramatischen Momenten kostet. Die sich weiter vermehrenden BesucherInnen aber finden offenbar Gefallen am Sound, immer mehr Pommesgabeln in den Songpausen zeigen das mehr als deutlich an, was besonders beim balladesk startenden „Descent“ besonders deutlich wird.

Das Sextett gibt sich topfit, bei „Colossal Void“ stehen sie dort und headbangen synchron, arschtight dröhnen die schwermütigen Riffattacken mit enormer Dramaturgie. „Kommt noch einen Schritt nach vorn“, so Bernhard nochmals erfolgreich kurz vor Schluss. „Danke an das Wacken-Battle-Team, Danke an das Dong, wir sehen uns gleich am Merchstand“ – mit „ESP“ legen sie die Messlatte im Finalkampf noch ein Stückchen weiter nach oben.

Setlist:

Symphonies Of Saturnus
Alienate
Colossal Void
Probe
Descent
Aeonized
Aeons To Come
ESP

Seite
comments powered by Disqus

„Weil wir einfach wissen, dass wir als Band nur funktionieren, wenn wir uns nicht verbiegen“

Auf dass der Schweiß von der Decke tropft

Vigilance, Erazor & Spiker im Konzert (Essen, Oktober 2017)

„Bisschen Bier, bisschen Headbangen, bisschen Metal“

Insgesamt gelungener Tourauftakt im verregneten Hamburg

Würdiges Jubiläum im Lünener Lükaz