Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dong Open Air 2013

All Nightmare Dong

Hatred sind nach dem Stau richtig angepisst

Zum Thema

Hatred

Große Verwirrung herrscht wegen der Schweinfurter Thrasher Hatred, denn die Umbaupause zieht und zieht sich, doch weit und breit ist nichts von den Muckern zu sehen. Da kommen die Thrasher endlich zum Dong und dann das: Stau an Stau, durch den sie sich den ganzen Tag quälen müssen – ja ja, die Leute in der Gegend wissen um die Sperrung der A 52, dazu kommt aber auch noch die plötzliche Vollsperrung der A3, die den Verkehr komplett zum Erliegen bringt und auch nicht vor Hatred halt macht.

Somit haben sie nur noch 20 Minuten Zeit, stürmen direkt vom Van auf die vorbereitete Bühne und geben einfach nur noch Vollgas – Fronter Matthias sprintet gleich durch bis in den Fotograben, kurz danach taucht er dann auch schon im Publikum ab, um ihn herum ein Moshpit, der schon bei „Follow The Leader“ auf Betriebstemperatur schaltet. Die Band, offensichtlich mehr als motiviert und angepisst, schreddert sich kurzerhand durch das Miniset, Matthias sucht auch bei „Moshpit Ritual“ den Kontakt zu den Fans und klettert erneut in den Sicherheitsgraben. „Old School? Auf die Fresse?“ – ja bitte, denn das kommt hier an, denn zahllose Powerfäuste begleiten „Porkers Revenge“. Nicht auszudenken, was die Bayern hier für einen Gig hingelegt hätten, der über die ganze Spielzeit gelaufen wäre – Band und Fans wären platt, soweit kann man sich da aus dem Fenster lehnen.

Setlist:

Follow The Leader
Madhouse Symphonies
Caught In The Pit
Moshpit Ritual
Fractured By Fear
Resurrection
Moshcrew
Porkers Revenge

Seite
comments powered by Disqus

"Es geht um die Kunst und ums Gesamtkonzept"

Hail fucking Satan!