Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dong Open Air 2011

Gefährliche Musik trifft auf kennzeichnungspflichtige MetallerInnen

Contradiction

Die Wochen der Wahrheit - so könnte man diesen Sommer für die Old-School-Thrasher Contradiction diesen Sommer auf den Punkt bringen. Es gab eine fantastische Show beim Rock Hard Festival, kurze Zeit später waren sie schon wieder beim Underground Metal Fest I überzeugend – und nun ist es dritte Runde innerhalb kurzer Zeit für die The-Pit.de-Abgeordneten.

Zudem ist es für die Jungs auch noch ein Wiedersehen auf höchstem Metalniveau, schließlich haben sie schon beim Rock Hard Festival die Bühne mit Iced Earth und auch Overkill geteilt. Wie auch schon bei den anderen Festivals können die Mannen nicht über mangelnde Unterstützung klagen, die ersten Headbanger tummeln sich schon zu „Warchitect“ im Zelt, eine Schmuseteddy legt eine astreine Bauchlandung bei „Your God“ auf die Bühnenbretter und spätestens an „The Spectator“ knattert auch die lautstarke Hey-Unterstützung Richtung Trommelfell.
Einmal mehr entpuppt sich Bassist Andreas als Aktivposten, wenn es darum geht, heftig grimassierend über die Bühne zu staksen und auch vom letzten Fan rechts und links außen entsprechende Beteiligung einzufordern. „Macht mit, das ist Contradiction  live“, so Fronter Oliver, und die Eigenwerbung greift, denn mehr HeadbangerInnen als zuvor schütteln bei der Abrissbirne „Hate Patrol“ die Matten. Die jahrelange Bühnenpraxis macht sich locker bemerkbar, als Drummer Patrick Nau einfach die technischen Probleme zu Beginn bei „Old Demon“ per Doublebass den passenden Arschkick verpasst, was mit lauten Hey-Rufen und einem eher diffamierendem „Wer nicht hüpft, der ist ´ne Schwuchtel“, begleitet wird.

Schweißgebadet steuert das Quartett dann auf die Zielgraden zu, ein erster Crowdsurfer nutzt „The Essence Of Anger“ zur Selbstdarstellung, unzählige Luftgitarren mischen sich ein und werden durch ein Meer aus Pommesgabeln dabei unterstützt – Contradiction haben wie erwartet das Zelt gerockt.

Setlist:

Voice Of Hatred
Warchtitect
Your God
The Spectator
Hate Patrol
Old Demon
For The Light
Voice Of Hatred
Break The Oath
The Essence Of Anger

Seite
comments powered by Disqus

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann