Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dong Open Air 2011

Gefährliche Musik trifft auf kennzeichnungspflichtige MetallerInnen

Orden Ogan

Die Arnsberger Truppe Orden Ogan gehört sicherlich zu den sympathischsten Bands aus deutschen Landen und mit ihrem aktuellen Werk „Easton Hope“ haben sie auch einen gewaltigen Sprung nach vorn in der Erfolgsskala verbuchen können. Doch einen Vorwurf müssen sie sich leider auch gefallen lassen: So langsam wird die Setlist langweilig, gleicht sie doch schon eins zu eins den der vorherigen Shows.

Trotzdem, das angebotene Material hat es natürlich in sich und so wird auch auf dem Dong-Hügel wieder kräftig gefeiert – allerdings ohne Keyboarder, der einmal mehr passen musste. Die Stimmung kocht schnell über, schon zu Beginn tauchen diverse Crowdsurfer auf und sind schon für die Security bei „To New Shore Of Sadness“ eine erste und ernste Belastungsprobe. Das Zelt im Knüppelland ist proppenvoll, Fäuste recken sich wiederholt Richtung Zeltdecke und auch das schon berühmte „Fuck you pussy“ erschallt schon ohrenbetäubend, ohne auf die Einleitung durch Seeb zu warten, was so auch für ein überraschtes Erstaunen auf der Bandseite sorgt.

„Ich wollte schon immer mal hören, wie wir spielen“ meint Seeb kurzerhand und stiefelt mit seiner Gitarre bewaffnet schon früh ins Publikum und macht dem Moshpit zu „Farewell“ seine Aufwartung. Aber auch der Rest der Show ist wieder Partylaune pur – lauter Jubel zu „Welcome Liberty“, der Smasher „We Are Pirates“ gehört erneut zum Mitklatscherfolg erster Kajüte und natürlich fehlt auch nicht die Sufforderung, „Angels War“ mit allen verfügbaren Mittel mitzuschneiden und so sich möglicherweise auf dem zu veröffentlichen Videoclip zu verewigen. Lediglich die im Sekundentakt anrauschenden Crowdsurfer dürften da den Hobbyfilmern einen Strich durch die Rechnung gemacht haben.

Setlist:

To New Shore Of Sadness
Farewell
Welcome Liberty
Easton Hope
We Are Pirates
Angels War

Seite
comments powered by Disqus

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging