Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Depression, Cadaver Disposal, Meatknife & Vnpissen im Konzert (Oberhausen, April 2017)

„Nacht des göttlichen Vergnügens“ in der Helvete

Turnen ständig vor der Bühne herum; hier Frontmann F von Vnpissen

Zum Thema

Himmlische Versuchung? Göttliches Vergnügen? Oder hat da doch das Laster nur Böses im Sinn? Klar ist, dass Cadaver Disposal das Release ihrer zweiten Full-Length-CD feiern und sich dazu ein paar befreundete Bands in die Helvete in Oberhausen eingeladen haben. Wir von The-Pit.de haben uns ebenfalls über eine Einladung gefreut, die wir für reichlich Death- und Grindspaß nur allzu gerne angenommen haben.

Vnpissen

„Nur ein paar Spasten, die gerne ausrasten“ - na, die Ansage auf der Facebook-Seite von Vnpissen reicht doch schon, um sich drauf zu freuen, zumal mit der Genreschublade „Crustgrind“ herrliches Gebolze zu erwarten ist und zumindest mit Frontmann F., einer von zwei Sängern, ja auch schon von Jugaad her (die übrigens trotz Inaktivität vielleicht doch noch neues Material veröffentlichen) ein bekannter Schreihals mit an Bord ist.

Im Dezember hatte das Quintett mit „Vnholy. Vnpvre. Vnpissen.“ eine erste, kurze und kackige EP veröffentlicht, die auch heute voll zum Zuge kommt, erweitert um ein paar Eigenkompositionen, die ins gleiche Mett brettern und viel Crust, Grind sowie Hardcore verbinden. Kompromisslos legen sie dann auch gleich los, die beiden Frontschreihälse tauchen auch erst gar nicht großartig auf der Bühne auf und sind lieber die drei Meter vor der Bühne aktiv und mischen auch in den immer wieder aufkeimenden Kleinmoshpit mit.

Dass sie sich trotz der wenig banalen Lyrics nicht wirklich ernst nehmen, wird dann eher an einem „Tanz mit Franz“ vor „Kein Gott, kein Staat“ deutlich, die aufkommenden Oi-Rufe werden dann auch mit einem „Spielt doch nur eine Glatze mit“ ins Abseits geschossen. Mit den beiden Coversongs von Negative Approach und vor allem der GG Allin-Hommage treffen die Essener dann auch voll den Geschmack der Anwesenden und da nach der eigentlichen Schlussnummer „Der Letzte macht das Licht aus“ noch Zeit übrig ist werden kurzerhand auf Wunsch der Fans „Klassenkeile“ und „Schluss“ nochmals unter die Fans gerüpelt.

Setlist:

Ich mein's doch nur gut
Klassenkeile
Kein Gott, kein Staat
Schluss
Retard Rock'n'Roll
Tied Down (Negative Approach-Cover)
Final War
Die When You Die (GG Allin-Cover
Der Letzte macht das Licht aus

Klassenkeile
Schluss

Seite
comments powered by Disqus

…und wenn Behörden nicht mitspielen wollen...

Gelungene Premiere der Stadt aus Eisen

Piggy wird nicht vergessen werden, loyal, wie die Fans nun einmal sind

Einmal mehr exklusive Clubshow im Turock

"Es geht um die Kunst und ums Gesamtkonzept"

Hail fucking Satan!

Gelungener Auftakt zum großen Festivalbruder