Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Das Ich, Rotersand im Konzert (Bochum, Februar 2011)

Die Matrix feiert mit Rotersand und Das Ich das elfte Jahr des EOD

Rotersand auf Tuchfühlung mit den Fans

Zum Thema

Rotersand

Schnell wird die Bühne umgebaut. Das Schlagzeug rollt von dannen, der Platz vor den Keyboards ist nun weit und geräumig und wer Rotersand schon einmal live erlebt hat, weiß, dass dieser auch nötig gebraucht und vollkommen ausgenutzt werden wird. Die Matrix hat mittlerweile Betriebstemperatur erreicht und es wird auch schnell wieder dunkel.

Rascal Nikov betritt die Bühne und begrüßt das Publikum. Sie erweisen der Matrix und ganz speziell dem Dirk auch die Ehre, diese mit einem Ständchen auszuzeichnen, denn ein Geburtstaglied gehört nun einfach dazu. Die inzwischen gut gefüllte Matrix singt „Happy Birthday“ und es ist jedem hier im Saal klar, dass ohne Dirks Einsatz diese elf Jahre nicht so toll schwarz gewesen wären.

Rascal ist gut drauf und macht mit seiner Performance den Securitys das Leben schwer. Stefan von Das Ich hat es mit der Bühnenbegrenzung schon nicht so genau genommen, Rascal setzt sich kurzerhand auf diese und dann über jene hinweg. Er geht singend einmal komplett durch die Halle und die Fans öffnen in der Enge dennoch ein Spalier für ihn. Soviel Tuchfühlung gefällt den Fans selbstverständlich. Der Bann ist gebrochen und ab jetzt wird auch getanzt. Die Songs von Rotersand sind den Fans derart in Fleisch und Blut übergegangen, dass  - egal, ob neu oder alt - Zeile für Zeile mitgesungen wird. Die Stimmung kocht und doch schafft es Rascal immer wieder, mit der Frage, ob alle noch gern da seien, diese noch weiter anzufachen. Was schon immer in der Matrix ging, war das Tanzen, ganz egal, wie voll es ist, die Hüften werden geschwungen und mit dem heutigen Geburtstagevent hatte die Matrix wieder genau den richtigen Riecher. Die gewählten Bands ergänzen sich an dem Abend fabelhaft und die Besucher bekommen so ein wirklich gutes Programm.

Was aber wirklich schade ist, ist auch hier die Kürze der Show. Kurz nach 0Uhr ist alles vorbei und Rotersand verschwinden ohne Zugabe von der Bühne. Das aber kann aufgrund der guten Show nichts daran ändern, dass die Gesichter strahlen und der Blick aller auf die Veranstaltungen der nächsten Wochen fällt. Das war eine Geburtstagparty der Sonderklasse und ein guter Start in die nächsten elf Jahre.

Setlist:

Bastards Screaming
EWT
Waiting To Be Born
Dare To Live
First Time
Merging Oceans
Lost
War On Error
Exterminate
Undone

Seite
  • 1
  • 2
comments powered by Disqus

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging