Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Dark Easter Metal Meeting 2013

Am Ostersonntag drängt es die Metalfans ins Backstage

Bethlehem

Ein düsteres Schauspiel erwartet die Metalheads mit der Kulttruppe Bethlehem. Quasi als Intro wird ein Filmchen abgespielt, welches in der Qualität von Aufnahmen aus dem Ersten Weltkrieg zeigt, wie sich ein Mann mit einem Rasiermesser selbst verstümmelt. Vor dieser düsteren und blutigen Kulisse baut sich das Quartett auf, um seine dunklen und brutalen Songs zum Besten zu geben. Dark Metal nennt die Truppe die Musik und dunkel klingt sie wirklich. Der aktuelle Fronter Alex Schmied, als einziger in ein weißes Unterhemd gekleidet, macht seinen Job super. Er nutzt die komplette Bühnenfläche zur Bewegung und ist dabei das krasse Gegenteil zu Basser Jürgen Bartsch und Axtschwinger Olaf Eckhardt. Die beiden sind in grüne Kunststoffschürzen gehüllt und bewegen sich kaum vom Fleck. Dieses abstrakte Auftreten und die unruhige Musik von Bethlehem verfehlen ihre Wirkung nicht. Jeder Titel wird von den Fans in den vorderen Reihen stark abgefeiert. Weiter hinten und oben auf der Galerie beobachtet man erstarrt die bizarre Szenerie, die sich auf der Bühne und auf der Leinwand am hinteren Bühnenrand bietet.

Diese Szenerie ist fesselnd. Der Frontsänger bricht vor den Monitorboxen zusammen, krümmt und verdreht sich und verleiht der Musik damit eine ganz eigene Tiefe. Als das Konzert endet, trägt jeder seine eigenen Gedanken zu der Vorstellung mit sich. Eingeprägt hat sich den Auftritt aber sicherlich jeder, der ihn gesehen hat.

Setlist:

  • The 11th Commandment
  • Vargtimmen
  • Durch befleckte Berührung meiner Nemesis
  • Aphel die schwarze Schlange
  • Schatten aus der Alexander Welt
  • Gestern starb ich schon heute
  • Verheissung - Du Krone des Todeskults
  • Tote weisse Marder
  • Du sollst dich töten
  • Tagebuch einer Totgeburt
  • Maschinensohn
Seite
comments powered by Disqus

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna