Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Covenant, Decoded Feedback, Patenbrigade: Wolff im Konzert (Duisburg, April 2011)

Future Pop macht Stimmung in der Grotte

Decoded Feedback live im Pulp

Zum Thema

Decoded Feedback

Nach einer kurzen Umbauphase betreten Decoded Feedback die Duisburger Bühne. Der charismatische Sänger Marco Biagiotti verzaubert vom ersten Moment an die weiblichen Besucher. Mit dabei ist selbstverständlich die Keyboarderin Yone Dudas. Die seit 1996 in Deutschland bekannte Band beginnt direkt mit einem fantastischen Sound, der die Masse vor der Bühne stetig in Bewegung hält. Nun endlich zeigt das Publikum, was in ihnen steckt, immer wieder durch Marco angeregt. Er wechselt zwischen Gitarrenspiel und purem Gesang und ist sichtlich gut drauf. Auch wenn die Mischung aus Techno und Pop nicht bei jedem ankommt, schaffen sie es dennoch, mit Songs wie „Phoenix“ und „Shockwave“ zu fesseln. Viel zu schnell ist dieser Auftritt zu Ende, es wird sich bedankt und die Folgeband mehrfach von Marco angekündigt, denn darauf warten nun doch einige Fans. Decoded Feedback legen einen souveränen Auftritt hin, der erreicht hat, was er erreichen sollte: die Menge ist heiß - heiß auf die Schweden.

Seite
comments powered by Disqus

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17