Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Castle Rock 2011

Die Burg rockte zum zwölften Mal

Merciful Nuns

„Hypogeum II“ wurde Anfang des Jahres veröffentlicht und erhielt in der dunkel-romantischen Welt sehr positive Kritiken. Grund genug, sie heute Abend hier zu haben und sich Zeit zu nehmen für die magischen, dunklen Seiten. Auch die Fans der Band, oder besser die sogenannte „Nunhood“, zeigen sich heute hier, denn Konzerte der Band sind nicht häufig und somit etwas ganz Besonderes. Merciful Nuns beginnen ihr Programm mit dem Song „The Equinox“; wurde gerade noch gerockt, der Kopf geschwungen, wird es nun ein wenig ruhiger und beschaulicher, aber nicht trübe oder stumpfsinnig. Dafür steckt viel zu viel hinter den Texten der Band, die sich keinesfalls direkt beim ersten Hören entfalten. Hier sind Meister der Texte am Werk und so bietet sich dem Burghof nun nach einem Ausflug in die Dichtkunst alter Dichter, eine Reise in die Welt des Unbeschreiblichen.

Der dritte Song „Nunhood“wird ebenso düster und ruhig transportiert, finstere Mienen zu guter Musik. Gerade die Interessen des Bandleaders Artaud an den spirituellen Themen und den verschiedenen Religionen lassen sich in jedem Song spüren und das Auftreten der Band passt hervorragend dazu. Nichts wirkt aufgesetzt, alles authentisch. Das Publikum ist gefangen in dieser Welt, die Musik kommt gut rüber und so ist es auch schon Zeit dem Publikum mitzuteilen, dass der letzte Song naht, aber nicht ohne vorher Bassist und Gitarrist der Band vorzustellen.

Setlist:

The Equinox
Body Of Light
Nunhood
Morphine
Ancient Astronauts
Evocation
The Eclipse
Hypogeum II
God

Seite
comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin