Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Bullet, '77, Screamer im Konzert (Essen, Oktober 2012)

Krank und trotzdem dabei

'77 sorgen für reichlich Arschwasser

Zum Thema

'77

Die Spanier '77 sind aktuell doch wahrlich ein Phänomen, und das aus mehreren Sichtweisen: Zum einen denkt man bei geschlossenen Augen immer wieder, da stehe tatsächlich Bon Scott auf der Bühne, zum anderen wird der Hard-Blues-Rock immer wieder immens abgefeiert, obwohl doch Innovation einfach weit und breit nicht zu finden ist. Macht aber nichts, denn was die Typen aus Barcelona wirklich raus haben ist, wie sie das Arschwasser zum Kochen bringen.

Leadgitarrist LG Valeta, der seine Hühnerbrust schon von Beginn an niemandem vorenthält, ist wieder einmal fast ständiger Mittelpunkt der Show, denn er zockt nicht nur ein Solo nach dem anderen, sondern wandert zu dem auch auf der (Tour)-7“ vertretenen „Things You Can’t Talk About“ sogar die Turock-Treppe hoch in die erste Etage, um dort auf der Balustrade weiterzuriffen. Auf der engen Bühne müssen sich seine Mitstreiter schon gehörig in Acht nehmen, um nicht mit seiner Axt zu kollidieren.

Bassist Raw ist zwar nicht so meilenaktiv wie sein Leadgitarrist, allerdings wirft er immer wieder ein halbes Posingfeuerwerk in die Wagschale, pfeffert mit seinem Arbeitsgerät Maschinengewehr-like in die Menschenmenge und hat nach den ersten drei Songs sicherlich schon zwei Liter Körperflüssigkeit verloren.

Hut ab auch vor Bon, äh, natürlich Armand Valeta, der sich eher mit seinem Gesang in den Vordergrund schiebt und bei seiner klassischen Rhythmusarbeit in die zweite Reihe tritt und die beiden anderen ausflippend gewähren lässt.

Fetter Jubel, jede Menge Applaus, darauf ein kurzes, schon fast schüchternes „Dankeschön“ und schon geht es mit „Gimme A Dollar“ weiter. LG Valeta, so noch gar nicht ausflugsmüde, lässt sich dann sogar auf den Schultern reitend durch das Publikum bugsieren – fetter Applaus ist da doch wieder gewiss.
Einmal aufgeheizt will das Publikum nicht nachlassen, als die eigentliche Show schon zu Ende ist. „Wollt ihr noch einen?“, kommt da von der Bühne. Was für eine Frage, '77 sollen froh sein, dass sie mit nur einer Zugabe, „We’re '77“, davonkommen.

Setlist:

Your Game’s Over
High Decibels
Meltin’ In A Spoon
Things You Can’t Talk About
Gimme A Dollar
Less Talk (Let’s Rock)
Big Smoker Pig
We’re ‘77

Seite
comments powered by Disqus

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann