Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Bonecrusher Fest 2011 (Hamburg)

Ein brutales Spektakel, mit genialem Line-Up!

Keep Of Kalessin

Die vier Black-Metal-Drachen-Bewahrer,, Keep Of Kalessin (der Bandname bezieht sich auf den ältesten Drachen der „Erdsee-Zyklus“-Romane von Ursula K. Le Guin), gaben sich als vorletzte Band des Bonecrusher Fest 2011 die Ehre. Die Band ist zuletzt durch die Teilnahme am „Melodi Grand Prix“, dem norwegischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest, und die gemeinsame Performance mit dem Eurovision Song Contest-Gewinner aus 2009, Alexander Rybak, im norwegischen Fernsehen in aller Munde gewesen. Der Song „Dragontower“, mit dem sie am Vorentscheid teilnahmen, enthielt keinerlei Black-Metal-Elemente, was die Fans überwiegend schlecht auffassten.
But the show must go on!

Die Norweger, welche nunmehr fünf Alben veröffentlichten, starteten voll durch, viele Fans fingen spontan an zu bangen. Die Stimmung war unaufhaltsam am steigen. Vor allem der Song „The Awakening“ aus ihrem aktuellen Album „Reptilian“, welches 2010 erschien, brachte die Stimmung an einen Höhepunkt. Die Masse war in ihrem Element und grölte mit. Schweiß, Blut und Adrenalin, auch kleinere Moshpits entstanden immer mal wieder. Insgesamt eine super Show! Keep Of Kalessin kicks ASS! Die Band legte sich richtig ins Zeug, denn schließlich leiteten sie den Headliner des Abends ein.

Seite
comments powered by Disqus

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna