Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Börsencrash Festival 2009

Gelungenes Event mit Vorfreude auf 2010

Zum vierten Mal nun gab es in der Börse in Wuppertal musikalisch melodischen Rock und Metal auf die Ohren. Aus Organisationsgründen mussten die Veranstalter auf einen Freitag ausweichen, was wohl auch dazu führte, dass nur wenige Fans den Weg nach Wuppertal wagten. Dabei war bei diesem hochklassigen Billing eigentlich mehr Interesse seitens der Besucher zu erwarten. So knubbelten sich am Ende nicht mehr als 300 Fans in der Wuppertaler Börse und feierten ausgelassen ein hochwertiges Festival bei fairen Getränkepreisen, toller Organsisation und gutem Sound.

Rebattered

Stop. Steht im Vorwort nicht „melodischer Rock und Metal“? Mitnichten, denn leider mussten die eigentlich geplanten Festivaleröffner Without Wax krankheitsbedingt passen. Da so schnell kein Ersatz gefunden werden konnte, sprang die Combo des Soundmanns ein. Und Rebattered schredderten gleich zu Beginn ein derartiges Thrashbrett durch die Katakomben, dass so mancher Anwesende sich fast an der Kohlenhydratbrause verschluckte. Zwiespältige Angelegenheit, ganz eindeutig, waren doch durch die Bank alle Musikliebhaber nicht auf derart harte Töne eingestellt. Und nicht wenige waren glücklich darüber, dass Rebattered wenn schon als Ersatz auch gleich als erstes spielten, so konnten doch viele die Gelegenheit nutzen, sich noch im Vorraum mit Kaltgetränken einzudecken, Bekannte und Freunde zu begrüßen und alles andere zu erledigen, was man für wichtig erachtete. Zu Unrecht wurde dadurch Wuppertals Abrisskommando abgestraft, denn tight und ohne Kompromisse wurden die Songs durch die Kupferkabel gejagt, auf dass die Boxen glühten und der Schweiß zumindest auf der Bühne in Massen strömte. Das starke „Wheel Of Misfortune“ oder das wohl von Machine Head beeinflußte „Comatorium“ sind wahre Thrashhämmer und würden jedem anderen Festival bestens zu Gesicht stehen, doch beim Börsencrash konnten sich nur wenige wirklich am Sound erwärmen. Tolle Band, reservierte Gäste.

Setlist:

1. You Us I
2. Wheel Of Misfortune
3. Comatorium
4. Raise Your Hate
5. What Else
6. Alone

Seite
comments powered by Disqus

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging