Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Bloodbound, Crystal Viper, Thobbe Englund & Rexoria im Konzert (Essen, April 2017)

Polen kann Schweden in Essen nicht aufmischen

Ein schwedenlastiges Billing, denn mit Rexoria als Opener, den wohl allen bekannten Thobbe Englund auf Solopfaden und vor allem dem Headliner, sind gleich drei Bands dieser „Dragons & Witches“-Tour 2017 eben aus dem Drei-Kronen-Land, nur unterbrochen durch den Co-Headliner Crystal Viper aus Polen. Weit von ausverkauft entfernt, aber immerhin noch gut gefüllt, ist einmal mehr das Turock in Essen Anlaufstelle für gut 250 Fans, um dem eher fröhlichen Stelldichein beizuwohnen.

Rexoria

Das schwedische Quartett Rexoria aus Jönköping ist also auf ihrer ersten Europatour überhaupt, dabei haben sie mit „Moments Of Insanity“ erst eine EP am Start, allerdings hatten sie noch Anfang März drei neue Songs aufgenommen, die man sich auch alle schon im Netz zu Gemüte führen kann, sodass man zur Show an diesem Donnerstagabend nicht ganz unvorbereitet Frontfrau Frida & Co. entgegentritt.

Das ist dann auch nicht ganz unwichtig, denn das Gros des Sets besteht halt auch aus diesen drei neuen Songs, dazu kommt das auch noch nicht bekannte „Way To Die“, welches sie auf der Tour auch zum ersten Mal spielen und sich im weltweiten Netz erste Liveaufnahmen dazu finden lassen. Ergänzt wird das Ganze dann von „Heated Up“ von der Debüt-EP.

Das aufgeschlossene Publikum lässt sich dann auch nicht lange bitten und steigt schon beim Opener zum Mitklatschen ein, der sicherlich 80er Jahre inspirierte Sound bietet aber auch keine Kanten zum dran reiben, sondern geht schnell und gut ins Ohr, auch wenn es Frida noch ein bisschen an souveräner Ausstrahlung mangelt, stimmlich aber mit einigem Charme alles wieder wett macht. Ihre Rolle als Einheizer haben sie ebenso ganz gut verinnerlicht, weisen auf die noch folgenden Bands hin, kündigen an, dass sie sich gleich am Merch blicken lassen und können bei der Abschlussnummer „The World Unknown“ dann nochmals auf richtige Powerfaust und Heyruf-Unterstützung bauen. Nach gut einer halben Stunde ist dann aber der Rexoria-Zauber vorbei.

Setlist:

Intro
Way To Die
Heated Up
Valiance In War
Soldier Of The Sun
The World Unknown
Outro

Seite
comments powered by Disqus

Axolotls Frontmann Matthes pünktlich zum achten Bandgeburtstag zurück

Brachiales Downtempo voller ausfüllender Aggressionen

Souveräner Headliner und eine Support-Band, die es werden will

Show für lau im Irish Pup Corner Inn

Ausverkaufte „Ode To The Flame“-Show im Turock