Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Beastival 2013

Eine Geburt mit Problemen

Pessimist haben ihr aktuelles Album im Gepäck

Zum Thema

Pessimist

Die Formation Pessimist treibt seit 2006 ihr Unwesen und hat jetzt gerade erst ein neues Album vorgestellt. Ebenso wie Hatred hat sich die Formation dem Thrash Metal verschrieben. Mit der Band wird das Festival auch in der Halle eröffnet. Zuschauer sind nicht sehr viele gekommen. Vor der Bühne sammelt sich eine Traube an Interessierten und oben am Absatz zum nächsten Plateau hat sich auch noch ein Häufchen Schaulustiger gebildet. Die Anlage in der Halle ist ähnlich kraftvoll wie die an der Outdoorbühne.

Leider ist die Halle für Rockmusik einfach gar nicht geeignet. Zumindest nicht, so lange sie so leer ist. Der Sound wummert nur so vor sich hin und schon in einer Entfernung von nur 15 Metern von der Bühne entfernt klingt alles nur noch nach Matsch. Die vielen langen geraden Flächen und das gewölbte (Blech?-) Dach fordern ihren Tribut.

Die Band strengt sich mächtig an, kann die Fans aber nicht so richtig mitziehen. Als zweiten Song gibt es gleich mal „Call To War“ vom gleichnamigen Album und die Stimmung zieht ein wenig an. Durch die kontinuierlich hohe Power der Band wird die Stimmung sogar nach und nach immer noch ein wenig besser. Der Titelsong vom aktuellen Album darf natürlich auch nicht fehlen. „Death From Above“ erweist sich auch als würdiger Titelsong.

Die Band hätte mehr Publikum verdient gehabt. Vielleicht lag es am (noch) guten Wetter, dass die Halle sich nicht weiter gefüllt hat. An der Leistung der Gruppe kann es nicht gelegen haben.

Setlist:

Feindfahrt
Call To War
Don’t Care
Death From Above
World Of Pain
Blood Will Flow
The Last Bastion
Infernal Death

Seite
comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen