Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Battles 10

Zehnmal Krach lockt zahlreiche Fans nach Neuss

Brutal Unrest provozieren die ersten Zugabe-Rufe

Zum Thema

Brutal Unrest

Die Monheimer Death Metaller Brutal Unrest gehen dann auch ungleich aggressiver zu Werke als noch CrossHead. Damals beim Battles In The Norf VII waren sie ja schon dabei und legten alles in Schutt und Asche, heute wollen sie dem nicht nachstehen und dazu auch noch die neue CD „Nemesis“ vorstellen.

Dabei haben auch Brutal Unrest zuerst mit der Distanz des Publikums zu kämpfen, nur zaghafter Applaus bedankt sich bei der Band für die sehr tighten Brutalnummern. Kann man nach „Hellcatraz“ noch vom recht ordentlichen Klatschfeedback sprechen, so wirken die Anwesenden nach „Existence In Obscurity“ wieder ein wenig zurückhaltender. „Wir haben auch ein paar Plätze hier vorne zu vergeben“, so Frontmann Tommy im Versuch, die Leute doch endlich nach vorne zu bewegen, diese stehen aber fast wie angewurzelt im hinteren Bereich.

„Kleines Geld und große Wirkung“, preist Tommy augenzwinkernd die neue CD am Merch an, die Band legt mit dem Titeltrack „Nemesis“ den brutalakustischen Kaufanreiz nach und kann dafür auch den bisher besten Applaus ernten. Zug um Zug wird es auch voller im Greyhound, bei „Priest Of Profanation“ machen dann einige befreundete Fans mit „Ausziehen“-Rufen deutlich, dass sie auch von dieser Band Haut sehen wollen.

Bevor sich Brutal Unrest unter das Publikum mischen und mit ihnen ein paar Gerstenkaltschalen vernichten können, gibt es mit „Lunatic Hate“ noch einen heftigen Todesstoß, der sogar ein paar sehr zaghafte „Zugabe-Rufe provoziert, nachdem im Finale die beiden Gitarristen Alex und David in bester Posermanier ein kleines Duettwippen einlegen.

Setlist:

Intro
Heretic Revenge
Hellcatraz
Death To All
Existence In Obscurity
No Light - No Hope - Eternal
Nemesis
Priest Of Profanation
Lunatic Hate

Seite
comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin