Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Bäääm Festival 2014

„Ich war die Königin der Nacht!“

Metal Inquisitor steht die Spielfreude ins Gesicht geschrieben

Zum Thema

Metal Inquisitor

Die Koblenzer Metal Inquisitor sind als nächstes an der Reihe und die Formation scheint nicht nur ihr Equipment mitgebracht zu haben, sondern auch einen ganzen Haufen Fans. Schon vor Beginn der Show wird die Band lautstark gerufen. Zudem hat sich ein Pulk hartgesottener Fans schon weit vor Beginn am Sperrzaun eingefunden. Das sind ja schon mal nicht die schlechtesten Voraussetzungen.

Dementsprechend hart wird dann auch gefeiert. Die ersten Reihen sind vom ersten Ton an voll dabei. Nach hinten lichtet sich das Interesse aber deutlich. Polarisieren Metal Inquisitor so stark? Wenn ja, dann warum? Es ist ja eigentlich egal, denn die Musiker und die Anhänger feiern den Auftritt wie wild. Niemand lässt sich den Spaß verderben und sicherlich färbt die gute Stimmung auch auf weitere Besucher ab. Auf jeden Fall geben Metal Inquisitor ganz schön Gas. Ein Song nach dem anderen wird herausgeklopft und es wird praktisch gar keine Zeit mit zu langen Ansagen verplempert. Die Band hat Spaß am Spielen und das sieht man auch. Außerdem sind die Jungs Arbeitstiere. Auf der Bühne herrscht immer Bewegung und die Musiker interagieren ständig miteinander. Kleine Späßchen sind an der Tagesordnung. Die Band mag nicht jedermanns Fall sein, aber wenn man einmal Zugang zu der Gruppe gefunden hat, dann kann man richtig Spaß haben.

Setlist:

Confession Saves Blood
Persuader
Quest For Vengeance
M4-A1
Take R.
Burn Them All
Bernando Gui
Call The Banners
Self-Denial
Zombie Driver
Restricted Agony
Daze Of Avalon

Seite
comments powered by Disqus

Auch die unsägliche Informationspolitik kann einem den Spaß nicht verderben

Stimmungsvoller Abend mit zwei motivierten Bands

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“