Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Angel Witch, Night Demon & Midnight Force im Konzert (Oberhausen, April 2017)

Traditioneller Metalabend in der Helvete

Midnight Force, obskur und etwas rumpelig

Zum Thema

Die Helvete in Oberhausen dürfte den meisten Gästen eher für obskure Black-Metal-Shows oder sonstiges wüstes Geballer in Erinnerung sein, traditionellen Stahl haben da wohl die wenigsten auf dem Schirm. So wundert es auch nicht, dass viele der heute Anwesenden auch zum ersten Male ins Kellergewölbe abtauchen, um sich dieses Dreierpaket nicht entgehen zu lassen.

Midnight Force

Recht kurzfristig wussten Midnight Force Bescheid, dass sie heute als Support den Abend eröffnen dürfen – da freut sich das schottische Quartett glatt ein Loch in den Bauch, zumal schon früh zahlreiche Fans vor Ort dem kauzigen Metal made in Glasgow huldigen. Wie zur Bestätigung stimmt dann auch der manchmal etwas ungelenk wirkende, aber stimmlich gute Frontmann John mit einem „Wir sind Midnight Force aus dem wunderschönen Schottland“ auf die Herkunft ein und schiebt zu dem neuen, auf dem nächsten Album kommenden „Scarlet Citadel“ ein „drums of war“ hinterher, um auf Fellverdrescher Pete hinzuweisen, den er gleich auch noch mit einem „Der macht auf Ringo Starr“ aufs Korn nimmt.

Die ersten Fans sind sofort mit der Powerfaust dabei, ein paar erste zögerliche Headbangmomente sind ebenfalls auszumachen, John animiert auch immer wieder zum Mitmachen und ist selbst der aktivste Posten auf der Bühne, Gitarrist Ansgar glänzt neben solidem Klampfenspiel fast schon eher durch sein elegantes Beinkleid. Überhaupt, John ist bestens aufgelegt und leitet immer wieder mit langen epischen Ansagen wie vor „Crystal Talon“ von der bereits vergriffenen Debüt-EP „Restless Blade“ zum nächsten Song über.

„Warlord Eternal“ - wird ebenfalls erst auf der nächsten Platte zu finden sein – scheint dann bei den Fans hoch im Kurs stehen, denn zahlreiche Powerfäuste und Pommesgabeln begleiten die Nummer, bevor das mit hohen Screams ausgestattete „Midnight Force“ den Abschluss bildet – die Schotten werden dann auch wenig sparsam mit ordentlichem Applaus in den Feierabend geschickt. Schade nur, dass mit „Restless Blade“ eine Nummer ersatzlos gestrichen wurde.

Setlist:

Medusa
Scarlet Citadel
Alesia Falls
Crystal Talon
Warlord Eternal
Restless Blade
Midnight Force

Seite
comments powered by Disqus

Mozart und Mysteriöse Initialen

Sauerland endlich wieder metalisiert

Erfolgreicher Retro-Dienstagabend im Lükaz

Schallende Ohrfeige für den Underground-Support

Den Metal mit der Muttermilch aufgenommen

Erste Headlinershow in der Landeshauptstadt

Klein, aber fein - mit guter Stimmung, guten Bands und guten Leuten

Old School for the Old School from the Old School