Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Amphi Festival 2011

Zwei erfolgreiche schwarze Tage am Kölner Tanzbrunnen

Deine Lakaien überzeugen als erster Headliner

Zum Thema

Deine Lakaien

Der Regen setzt mit Unbarmherzigkeit ein. Schutz bietet hier im Tanzbrunnen nichts so wirklich. Dementsprechend ist es gut, dass es Regenponchos und Schirme zu kaufen gibt, denn die werden nun bitter benötigt. Aber der Regen ist eigentlich auch völlig nebensächlich, da nun die letzten Künstler die Bühnen für den heutigen Tag betreten werden. Während Hocico das Innere des Staatenhauses anzündet, werden draußen Deine Lakaien erwartet. Die Bühne ist aufgebaut, der Flügel und das Cello haben ihren Platz gefunden und schon betreten die Musiker die Bühne. Das, was jetzt hier auf dem Amphi Festival geschieht, innen und außen, könnte keinen besseren Abschluss haben. Die schwarze Meute draußen steht dicht an dicht, wärmt sich gegenseitig und im Inneren ist jeder Windhauch gern gesehener Gast.

So unterschiedlich das Klima nun ist, so unterschiedlich sind auch die Bands. Während es bei Hocico ordentlich knallt, sind Deine Lakaien eher für die sanften Töne bekannt. Ernst Horn und Alexander Veljanov führen nun durch eine Setlist, die den Abend komplett abrunden wird. Und es ist vor allem ein Querschnitt durch ihr komplettes Werk, zumindest so, wie es ein Auftritt bei einem Festival zu lässt. Deine Lakaien werden mit ihrem Auftritt dem, was man von einem Headliner erwartet, komplett gerecht. Alexanders Veljanovs Stimme klingt einzigartig, die Kommunikation zwischen Geige und Cello könnte ebenfalls nicht passender sein. Sich in Superlativen zu verlieren ist immer gefährlich und dennoch passt an dieser Stelle nichts besser, als zu sagen: Deine Lakaien, danke für diesen atemberaubenden Auftritt, der alle vergessen lassen hat, dass es aus Eimern gießt. Denn obwohl es so nass ist, bleibt die Menge vor der Bühne riesig und das ist wohl der beste Beweis, dass dieser Auftritt seinesgleichen sucht.

Setlist

On Your Stage Again
Into My Arms
Over And Done
Where Are You
Gone
Europe
Forest
One Night
Blue Heart
Return
Colour-Ize
Fighting The Green
Reincarnation

Love Me To The End


So geht nun der Samstag, der erste Amphi Tag zu Ende. Doch niemand will das Gelände so wirklich verlassen. Zum Glück gibt es noch Programm und vor allem einen zweiten Tag. So trollen sich spät nachts dann doch die meisten in Richtung Zelt, Hotel oder Auto, um nach ein paar Stunden wieder hierher zu kommen.

Seite
comments powered by Disqus

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging