Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

A Chance For Metal Festival Andernach 2016

Legendäres zehnjähriges Jubiläum

Stagewar stellen reichlich neue Songs vor

Zum Thema

Stagewar

Vorhang auf für den zweiten Thrash-Metal-Act des Tages – Stagewar aus dem hessischen Neu-Anspach. Auch dieses Quartett kann sich nicht über mangelnden Support beschweren, denn viele Neugierige stehen dort schon erwartungsvoll, um sich erneut musikalisch die Hucke vollhauen zu lassen.
Die 2003 gegründete Truppe hatte zwar erst einige Demos am Start und 2011 auch mit „Living On Thrash“ ein erstes Full-Length-Eisen veröffentlicht, der Hauptbestandteil der heutigen Setlist aber sind Tracks neueren Datums, die allesamt auf dem neuen Album „Killing Fast“ landen sollen, für das sie dann nicht nur heute kräftig Werbung, sondern auch über ihre Facebook-Seite auf eine Crowdfunding-Aktion aufmerksam machen.

Zuerst also das Star Wars-Intro, dann gleich hinterher zwei pfeilschnelle Speed-Thrash-Granaten, das fängt ja schon gut an, die Thrasherherz-Neugierde ist geweckt. Sänger und Gitarrist Dezius stellt schon früh nicht nur die Band vor, sondern macht auch auf das geplante neue Album aufmerksam, gemeinsam schieben sie mit „My Place My Rules“ gleich noch einen fetten Kracher nach. Der Applaus lässt da auch nicht lange auf sich warten, Dezius kündigt schnell mal zwei Songs vom Debütalbum an und vergisst auch nicht darauf hinzuweisen, wie moshbar die Tracks doch seien, und tatsächlich, immer wieder entflammt ein kleiner Moshpit, der allerdings nur bedingte Durchsetzungskraft vereint.

Im Mittelteil werden die Pausen immer kürzer, Dezius wirft da allemal noch einen Songtitel ein, die Band wirkt immer mehr ein bisschen chaotischer, schneller, aberwitziger, liefern mit „Uncle Jack“ eine kleine Schnapshymne und können bei „No Fucks Given“ gleich auch auf Powerfaust-Unterstützung bauen. Kurz vor Schluss können sie dann auch auf den bisher bei ihnen größten Moshpit schauen, fetter Applaus drückt die Zufriedenheit der Fans aus, was sich dann hoffentlich auch in der Einladung zum Besuch am Merch widerspiegelt.

Setlist:

Trapped In Life
No Place To Go
My Place My Rules
Never Before
Shell Shock
Still Alive
MMDK
Crash Course
Uncle Jack
No Fucks Given
Turbo Thrash Party
The Song I Wrote For You
Isolated
Sweating Blood

Seite
comments powered by Disqus

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna