Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

23 Jahre MOSH Club Kolmberg

Das erste Open Air fällt dem Wettergott zum Opfer.

Thrash Metal in Vollendung: Dust Bolt

Zum Thema

Dust Bolt

Nun wird vom Death Metal zum Thrash gewechselt. Dust Bolt entern die Bühne und geben auch wie gewohnt gleich Vollgas. Die Band hat ihr pressfrisches Werk „Violent Demolition“ im Gepäck und auch erst vor kurzem ist die Gruppe bei Napalm Records untergekommen.

Fast nur Lieder vom ersten und aktuellen Album der Thrasher stehen heute auf der Setlist. Den Anfang machen die Nummern „Into Madness“ und „Opulence Contaminated“. Wie zu erwarten war, schenken sich die Lieder nichts: voll auf die zwölf vom ersten bis zum letzten Takt.

Doch auch danach gibt das Quartett keinen Fingerbreit nach. „Pleasure On Illusion“ und „Toxic Attac“ brechen über die Zuhörer herein wie ein Orkan und ernten den wirklich verdienten Applaus. Vor der Bühne steigt inzwischen eine ausschweifende Party. Es wird geheadbangt, getrunken und gefeiert.

Die Songs der neuen Scheibe erweisen sich ausnahmslos als tighte, richtig griffige Thrashnummern, die einfach mitreißen. Dazu gesellt sich die energiegeladene Bühnenshow der jungen Thrasher und macht das Erlebnis perfekt. Dust Bolt konnten schon immer animieren und mit den neuen Songs fällt den Jungs dieses noch ein wenig leichter.

Apropos leicht: Unglaublich leicht wirken die Riffs für die Gitarristen. Mit einer filigranen Fingerfertigkeit bolzen Flo und Lenny die wirklich nicht anspruchslosen Songs ins Publikum. Übung macht den Meister. Hier wurde viel geübt.

Dementsprechend brachial wütet die Meute auch inzwischen. Alle Zuhörer erreichen Dust Bolt nicht, aber vor der Bühne hat sich ein Haufen versammelt, der alles daran legt, am nächsten Morgen erhebliche Nackenschmerzen zu haben.

Die Band hat sich mit ihrem ersten Album relativ lange Zeit gelassen und ein beeindruckendes Werk abgeliefert, das vor allem aber nicht nur live auch ganz besonders knallt.

Setlist:

  • 1. Into Madness
  • 2. Opulence Contaminated
  • 3. Pleasure On Illusion
  • 4. Toxic Attac
  • 5. March Thru Pain
  • 6. When Thy Shall Come - Oblivion
  • 7. Children Of Violence
  • 8. Shattered By Reality
  • 9. Violent Demolition
  • 10. Deviance 
Seite
comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen