Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Warfield Within im Interview (September 2012)

"Hey, ich war am Wochenende auf einem Konzert und hab eine Band gesehen, die hießen Warfield Within und die waren geil!"

Nachdem Gitarrist David die Band kürzlich verlassen hat, sind Warfield Within wieder mit bloß einer Gitarre unterwegs

Zum Thema

The-Pit.de: Du hast es ja gerade schon kurz angesprochen. In der letzten Zeit hattet ihr eine Menge Neues zu verkünden, was eure Besetzung angeht. Zuerst einmal ist euer langjähriger Bassist Thomas abgesprungen. Den Platz am Viersaiter hat dann der ehemalige Jack Slater-Bassist Christian Neumann eingenommen, der sich am Freitag echt gut gemacht hat, soweit ich das beurteilen kann. Thomas war ja seit gut zehn Jahren dabei, schon zu Khaosick-Zeiten. Fiel euch das schwer, euch von ihm zu trennen? Und wie kommt ihr mit Christian aus?

Sebastian: Wie du schon gerade gesagt hast, Thomas war zehn Jahre mit dabei, also die ganze Warfield Within-Zeit über und auch schon während der alten Khaosick-Zeit. Er hat Warfield Within letzten Endes ja auch mitgegründet, wenn man so will. Mir persönlich ist es da schon sehr schwer gefallen, denn wir haben zehn Jahre zusammen in einer Band gespielt und Thomas war nicht nur jemand, mit dem man Musik macht und der Bass spielt, sondern er zählt auch jetzt noch zu meinen besten Freunden. Ich sag immer, Thomas weiß alles von mir und umgekehrt ist das genauso. Da ist es auf jeden Fall schon krass, wenn nach dieser langen Zeit jemand geht. Aber ich denke, man muss das auch einfach akzeptieren, denn er hat ein paar Gründe genannt, die man absolut nachvollziehen kann. Es ist bei ihm einfach die zeitliche Komponente, er konnte einfach nicht mehr die Zeit aufbringen, die vielleicht angemessen wäre. Aber er ist auch nicht komplett aus der Welt. Chistian Neumann macht halt jetzt erstmal Session-mäßig bei uns mit und wenn er jetzt mal nicht können sollte, dann würde Thomas auf jeden Fall einspringen. Insofern ist er jetzt nicht direkt komplett raus und er ward nie mehr gesehen, so ist das nicht. Außerdem muss man auch ganz klar sagen, dass Christian ein super Bassist ist. Zum einen hat er, wie du gerade schon gesagt hast, vorher bei Jack Slater gespielt und wer sich ein bisschen auskennt, weiß, dass die alle ziemlich gut ihre Instrumente beherrschen. Zum anderen hat Simon da halt schon lange mit Chris zusammen gearbeitet und Chris kam auch immer wieder zu unseren Konzerten und da haben wir gemerkt, dass das ein cooler Typ ist, der zu uns passt. Insofern ist das schon super, wie es gerade ist.

The-Pit.de: Andererseits hat auch Gitarrist David (Schneider) die Band vor kurzem verlassen, aber anstatt einen Ersatz zu finden, habt ihr euch letztlich dazu entschieden, zu viert weiterzumachen und somit wieder nur einen Gitarristen in euren Reihen zu haben. Auch das schien am Freitag wunderbar funktioniert zu haben. Wie seht ihr das?

Sebastian: Ja, wir sehen das genauso. Wir haben jahrelang mit einer Gitarre gespielt, das war bei Khaosick immer so und auch bei Warfield Within zu Beginn. Die letzen Jahre haben wir dann zwar mit zwei Gitarren gespielt, aber es klappt eben auch mit einer. Man muss natürlich auch sagen, dass Christian (Felauer), der am Freitag die Gitarre gespielt hat, mittlerweile auch schon seit zehn Jahren dabei und eh unser Haupt-Songwriter ist, von daher passt das soweit ganz gut. Der ausschlaggebende Grund ist bei uns natürlich auch einfach Pragmatismus. Wir wohnen sehr verstreut und da ist immer sehr schwierig, alle unter einen Hut zu kriegen, was die Proben anbelangt. Insofern ist das jetzt eigentlich eine recht gute Lösung. Es funktioniert schließlich auch wunderbar mit einer Gitarre, wir machen uns da also überhaupt keine Sorgen.

Seite
comments powered by Disqus

Auch die unsägliche Informationspolitik kann einem den Spaß nicht verderben

Stimmungsvoller Abend mit zwei motivierten Bands

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus